Affiliate Marketing Manager

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Verkaufs- und Vermarktungsstrategien im Onlinebereich sind sein Tagesgeschäft und Internetlinks sind dabei die Haupteinnahmequelle. Innerhalb eines Unternehmens oder als Dienstleister in einer Agentur ist er stets auf der Suche nach geeigneten Vertriebspartnern (engl. Affiliates), auf deren Seiten Werbelinks gesetzt werden können. Klickt ein Kunde auf diesen Werbelink und kauft sogar ein Produkt – rollt der Rubel. Das Affiliate Marketing ist Teil des Online-Marketings. Umsatzsteigerung ist stets sein Ziel.

Aufgaben:

Für Vertriebs- und Kooperationspartner entwickelt er attraktive Konditions- und Vertriebsmodelle. Sie alle basieren auf einer Vermittlungsprovision. Integrieren die Vertriebs- oder Kooperationspartner (B2B-Bereich, engl. Business-to-business) einen sogenannten Affiliate-Link auf ihrer Seite, erhalten sie eine Provision, wenn beispielsweise: ein Kunde auf den Link klickt oder er über einen Online-Shop bis zu einer tatsächlichen Kaufhandlung geführt wird. Der Affiliate Marketing Manager muss sich mit den vielfältigen Provisions- und Bezahlmodellen auskennen und mit Vertriebspartnern das lukrativste Modell in einem Vertrag festhalten. Dazu muss er analysieren, welche der zur Verfügung stehenden Strategien für ein Produkt und einen Vertriebspartner erfolgsversprechend sind. Ist beispielsweise das verschicken und verteilen von Coupons sinnvoll oder eher ein E-Mailing, um auf ein Produkt aufmerksam zu machen? Oder verspricht ein Vergleichsportal die meiste Aufmerksamkeit? Des Weiteren kontrolliert und veranlasst er die vereinbarten Provisionszahlungen und trägt somit Budgetverantwortung.

Um dabei erfolgreich zu sein, muss er die Entwicklungen am gesamten Markt im Auge haben. Nur so kann er Trends erkennen und die eigene Strategie gegebenenfalls daran anpassen. Um die Werbeaktivtäten der Vertriebspartner verstehen und analysieren zu können, muss sich der Affiliate Marketing Manager auch mit anderen Bereichen des Online-Marketing auskennen, beispielsweise mit: Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing, Preisportalen, E-Mail Marketing, Social Media, Display-Advertisement und Content Management. Er fungiert wie eine Schnittstelle zwischen der Technik-, Marketing- und Vertriebsabteilung.

Voraussetzung:

Er sollte kommunikations- und kontaktfreudig sein, eigenverantwortlich arbeiten und fundiertes Wissen im Bereich Online-Marketing mitbringen. Gefragt sind auch seine Affinität zu Social Media and New Media und ein gutes technisches Verständnis für Tracking- und Web-Technologien. Ein Affiliate Marketing Manager sollte darüber hinaus grundsätzlich an Trends und Innovationen in den digitalen Medien interessiert sein. Kreativität und Kalkulation sollten für ihn kein Widerspruch sein, denn in beiden Bereichen werden seine Fähigkeiten erwartet und auch im analytischen Denken sollte er geübt sein. Da sich im Marketingbereich viel auf Englisch abspielt sollte er dementsprechend gute Englischkenntnisse mitbringen.

Ausbildung:

Für diesen Job wird meist ein Studium im Bereich Marketing oder ein kaufmännisches Studium erwartet. Mögliche Studiengänge können sein: Marketing, Betriebswirtschaftslehre, Wirtschafts- oder Kommunikationswissenschaften, Medienmanagement, Marketing Management oder Business Administration. Aber auch eine Ausbildung zum Werbekaufmann/frau für Marketingkommunikation kann bereits auf die Arbeit eines Affiliate Marketing Managers vorbereiten.

Arbeitsmöglichkeiten:

Affiliate Marketing Manager können bei eCommerce Unternehmen arbeiten die eine eigene Online-Marketing Abteilung haben. Weitere Arbeitgeber können Full-Service-Media-Agenturen sein, die das Affiliate Marketing als Dienstleistung für Unternehmen anbieten. Berufseinsteiger beginnen meist mit einer Stelle als Junior Affiliate Marketing Manager und können mit Berufserfahrung zum Senior Affiliate Marketing Manager aufsteigen.

Weblinks: