Akademie an der Einsteinstraße U5

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Akademie an der Einsteinstrasse U5
Rechtsform: privater Träger (GmbH)
Träger:
Gründungsjahr: 1967
Adresse: Einsteinstraße 42 (Innenhof)
81675 München
Telefon: 089/47 50 - 56
Telefax: 089/47 50 - 58
E-Mail: mail@akademie-u5.de
Web: www.akademie-u5.de
Leitung: Hans-Peter Albrecht
Ansprechpartner: Viola Cassalette

"Unsere Studenten sollen Wirklichkeit studieren!"
Unter diesem Motto bot die Akademie U5 ein dreijähriges Design-Fachstudium an. Drei aufeinander aufbauende und dynamisch zueinander in Beziehung stehende Wissens- und Erfahrungsblöcke: Studium Fundamentale, Studium Generale, Studium Professionale vermittelten den Studenten umfangreiches Wissen aus verschiedensten Gestaltungs-Disziplinen. Mit den Kenntnissen aus diesen drei Erfahrungsblöcken war es den Studenten möglich, den Übergang zur Praxis ganz einfach zu realisieren und den eigenen, beruflichen Horizont in einer Werbeagentur, einem Designstudio oder einem Verlagshaus zu erweitern.

Im Sommer 2018 hat die Akademie U5 ihren Betrieb eingestellt.

U5 banner 02.jpg

Fünf Gründe für die einzigartige Qualität des Design-Studiums an der Akademie U5:

1.
Wir bilden Kommunikationsdesigner für die Bedürfnisse der Werbewirtschaft aus
Die Werbewirtschaft hält das größte Auftrags-Volumen für Kommunikations-Designer bereit. Die Kommunikations-Leistung von Marken ist heute und in Zukunft eines der wichtigsten Verkaufsargumente. In der Kommunikations-Branche können Sie eine zukunftssichere Karriere starten, denn hier zählen nur Ihr Können und Ihr Engagement.

2.
Die Akademie U5 ist die beste private Design-Akademie in Deutschland
Akademie-U5-Absolventen konnten mit 762 Einträgen in den Jahrbüchern des Art-Directors-Club für Deutschland ADC (der Bibel der Kreativbranche) mehr Einträge erzielen, als die Absolventen aller anderen Hochschulen, Fachhochschulen und Akademien. Seit vielen Jahren erreicht die Akademie U5 höchste Bewertungen in den Hochschulrankings der Spitzenfachverbände GWA, ADC sowie FOCUS zum Design Studium.

3.
Die U5 öffnet Ihnen sicher die Türen zur Werbebranche!
Beste Jobchance für die Absolventen durch die Diplompräsentation vor einer ca. 50-köpfigen Fachjury. Wir unterrichten in unserem Design-Studium ausschließlich praxisrelevante Fachbereiche: Kommunikations-Design, Medien-Design, Advertising- Kommunikation, Art-Direction, Creative-Direction, Type-Direction, Bewegtbild-Direction, Online-Kommunikation, Editorial-Design, Packaging-Design, Internet-Design.

4.
Wir bilden schon heute die Design-Elite von morgen aus
Studienvoraussetzung: Abitur oder Mittlere Reife. Außer zeichnerischem Talent, kreativem Denken und Begeisterungsfähigkeit sind keine Vorkenntnisse nötig. Qualifizierte Vollausbildung auf Hochschulniveau in nur 3 Jahren. Die Dozenten sind ausschließlich Profis aus Design und Werbung. Die Anforderungen der Werbe- und Design-Branche bestimmen das Curriculum.

5.
Die Zukunft gehört dem bewegten Bild: Das Akademie-U5-Studienprojekt Young Directors Project
In diesem in Deutschland einzigartigen Filmprojekt entwickeln und realisieren die Studierenden des 5. Semesters auf professionellem Niveau Filmideen für soziale Projekte. So sind bereits weit über hundert Filme entstanden mit höchsten Auszeichnungen durch Spitzenfachverbände, Wettbewerbsgewinne, Young- Directors-Projekt- Jurys und Filmfestivals. Der Fernsehsender SAT 1 berichtet regelmäßig über dieses Filmprojekt.

Ausbildungsprogramm

Verba Docent - Exempla trahunt'''
Mit Worten lehren - mit Beispielen mitreißen


Auf dieser schon in der Antike erfolgreich angewandten Philosophie basiert das pädagogische Ausbildungskonzept der Akademie U5, das sich in den vergangenen Jahren durch die Praxiserfolge unserer Studenten überzeugend bestätigt hat: "Unsere Studenten sollen Wirklichkeit studieren!" Das Ausbildungssystem der Akademie U5 ist ein raffiniert aufeinander aufbauendes, in sich perfekt abgestimmtes System von Lernschritten. Die Lerninhalte werden vermittelt durch Vorlesungen, praktische Übungen, Disputationen, Präsentationen, Prüfungen. Ein in sich geschlossenes, abgestuftes, sich selbst erbauendes, dynamisch emporwachsendes System - ähnlich dem einer Pyramide.

U5 banner 01.jpg

Studium Fundamentale

Das Studium Fundamentale vermittelt dem Studenten fundamentales Wissen und handwerkliche Fähigkeiten als Grundlage zur Entwicklung einer kreativen Persönlichkeit.

  • 1. Semester: Grundlagen der formalen Gestaltung, Kennenlernen des Materials, der Werkzeuge, der Gestaltungstechniken. Schule des Sehens, Realistisches Zeichnen, Aktzeichnen, Perspektive, diverse künstlerische Mal-, Zeichen- und Drucktechniken, verschiedene Stilrichtungen, Schrift, Schriftgeschichte, Kalligraphie, Typographie, Photographie, Kunstgeschichte
  • 2. Semester: Gezielte Visualisierung von Ideen, Beschäftigung mit dem gewählten Medium, Verbindung von Bildaussagen mit verbalen Aussagen und deren Wechselwirkung, kreative Lockerungsübungen, Corporate Identity, Corporate Design, Wahrnehmungslehre, Kommunikationstheorie, Marketing- und Marktforschungswissen. Firmensignets, Warenzeichen, Geschäftspapiere, Prospekte, Packaging-Design, Illustration, Informations- und Kommunikationssysteme, Skribbletechnik

Studium Generale

Die erworbenen Fähigkeiten im breit gefächerten Aufgabenspektrum anwenden und erproben

  • 3. Semester: Praxisgerechtes, vernetztes Kampagnendenken steht im Mittelpunkt: die Erarbeitung komplexer Werbestrategien und deren Umsetzung in - bis ins kleinste Detail - ausgefeilte Werbekampagnen für die unterschiedlichen werblichen Aufgabenstellungen und die Umsetzung in die verschiedenen Medien: Printanzeigen, TV- und Kino-Commercials, Online-Werbung, Plakate, Außenwerbung, Prospekte, Directmails, Handelskommunikation...
  • 4. Semester: Die "Erfindung" von Markenwelten. Konzeption, innovative Produktideen, Produktdesign und Packaging-Design, Werbestrategien und deren Umsetzung in allen klassischen und elektronischen Medien. Ergänzung der Vorlesungen durch Referate von Spezialisten aus Werbung, Marketing und Design. Kenntnisse der unterschiedlichen Druck- und Reproduktionstechniken und deren Auswirkungen auf die Entwurfsarbeit. Druckvorstufen und Druckvorbereitung. Praktischer Einsatz des Computers mit all seinen Möglichkeiten. Geschult werden die aktuellen Programme, wie sie der Student dann auch in Werbeagenturen, Designstudios oder Werbeabteilungen der Industrie vorfindet. Brainstorming, Briefing, Logotype, Schriftzug, Corporate Design, Packaging Design, Produkterfindung, Illustriertenanzeige, Tageszeitungsanzeige, Plakat, Web-Design, Sonderwerbeflächen, Storyboard, TV-Spots, Kinospot, Fachanzeigen, Sales-Folder, Gewinnspiele, Motivationsprogramme, Mailing, Leaflet, Folder, Beileger, Beihefter, Magazin-Layout, Website, Dekoideen, Fotoverarbeitung, Text, Kommunikationstheorie, Urheberrecht.

Studium Professionale

Selbstständig professionelle Lösungen für die Praxis entwickeln und realisieren

  • 5. Semester: Ausbildungs-Schwerpunkt: Reale oder fiktive Projektarbeiten in enger Zusammenarbeit mit Werbeagenturen, Unternehmen und institutionellen Auftraggebern. Innovative Gesamtlösungen - von der Ideenfindung bis zur Präsentation der ausgeführten Entwürfe für Auftraggeber wie Theodor-Heuss-Stiftung, BAW Bayerische Akademie für Werbung, Süddeutsche Zeitung, Levis Jeans, Kavalier der Straße, Messe München, Kinderschokolade, Philip Morris, Hannover Leasing, Renault, Canon, Burger King, Gardena, Lebenshilfe, Ritter Sport, O2, Minimax, INC Diba, Unicef, amnesty international, Landeshauptstadt München, Bayerisches Ministerium für Unterricht und Kultus. BMW Motorrad. Training on job.
  • 6. Semester: Die Diplomarbeit als umfassende Dokumentation der beruflichen Fähigkeiten.Selbstständig professionelle Lösungen für die Praxis entwickeln und realisieren.Selbstständig erarbeitete Konzeption und Ausführung einer selbstgewählten, umfangreichen Kommunikationsaufgabe als Abschlussarbeit. Schriftliche Konzeption zur Ausgangsbasis, (Markt, Konkurrenz, Zielgruppe) den Werbezielen und dem Medieneinsatz. Begründung der eigenen Gestaltungslösung. Durchgestaltete Kampagne für ein reales oder fiktives Produkt bzw. eine Dienstleistung oder Institution zeigt die Fähigkeiten des Absolventen. Bewertung der Abschlussarbeit durch eine externe Fachjury aus Art Directoren und Creative Directoren namhafter deutscher und internationaler Werbeagenturen. Öffentliche Ausstellung. Marktrecherche, Zeitmanagement, Brainstorming, Produktdesign, Packaging-Design, Corporate Identity, Corporate Design, Konzeption, Fotoshooting, Dummybau, Printkampagne, TV-Kampagne, Internet, Guerilla-Aktionen, Text, Storyboard, Animation, Präsentation, Bewerbungsseminar, Mappencoaching.

Young Directors Project

Diese Filme entstanden im Rahmen von Young Directors Project an der Akademie U5. Die Studenten der Akademie U5 entwickeln nicht nur Filmideen, sondern realisieren diese Filme auch selbst. Storyboard, Dialog, Budgetplanung, Organisation, Casting, Location, Genehmigungen, Wetter, Requisiten, Shooting-Board, Pre-Production-Meeting, Indoor- und Outdoor-Dreh, O-Ton, Schnitt, Lichtbestimmung, Farbkorrektur, Bearbeitung, Special-Effekts, Animation, Titelgestaltung, Vertonung, Musik - alle diese Disziplinen muß der Bewegtbild-Art-Director heute beherrschen. Ab Anfang März bzw. Anfang August finden Sie hier die jeweils neuesten Filme aus dem Winter- oder Sommersemester.

Qualitätssiegel

Die Akademie an der Einsteinstraße wurde mit dem Qualitätssiegel des MedienCampus Bayern ausgezeichnet.
Logo Qualitätssiegel.jpg

Weblinks