Computer-Animateur

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie schaffen Bewegung auf dem Screen. Computer-Animateure entwickeln und gestalten digital erzeugte bewegte Bilder. Sie erstellen sowohl einzelne Figuren und Objekte bis hin zu ganzen Trickfilmen am Computer.

Computer-Animateuren bietet sich ein weites Beschäftigungsfeld an: von Softwarehäusern, Herstellern von Games, Grafikstudios und Werbeagenturen über Ingenieurbüros für technische Fachplanung bis Film-, Fernseh- oder Videoproduktionsfirmen besteht hoher Bedarf an Spezialisten des Fachs!

Berufsbild

Aus zweidimensionalen Zeichnungen werden mithilfe einer speziellen Software dreidimensionale Ansichten bzw. Drahtgittermodelle z.B. von Figuren erzeugt, die im virtuellen Raum bewegt werden, also animiert sind.

Für diese Bewegungsabläufe werden passende virtuelle Oberflächen geschaffen und wie beim Film werden die einzelnen Szenen ausgeleuchtet, Licht und Schatten simuliert. Ton und Special Effects geben dem ganzen den letzten Schliff. Dazu werden u.a. folgende Techniken verwendet:

  • Starrkörperrotationen
  • Rotationsmatritzen
  • Eulerrotation
  • Quaternionen
  • Kinematik
  • inverse Kinematik
  • Motioncapturing
  • Gesichtsanimation

Voraussetzungen

Wer Computer-Animateur werden will muss üblicherweise eine Aus- oder Weiterbildung vorweisen können, z.B. als oder Mediendesigner, bzw. ein Studium im Bereich Grafik- und Mediendesign. Allgemein sollte man Erfahrungen mit Bildbearbeitungsprogammen haben, eine gute Vorstellungskraft, sowie räumliches Vorstellungsvermögen und auch unter Zeitdruck arbeiten können.

Ausbildung

Computer-Animation ist ein Fachgebiet der . Die Dauer der Ausbildung wie auch der Inhalt sind unterschiedlich. Hier eine kleine Auswahl von Themen wie sie an der Bayerischen Akademie für Fernsehen vermittelt werden:

  • Techniken der 2D/ 3D Animation
  • Visual FX
  • Compositing
  • Bildgestaltung
  • Farbgestaltung
  • Typographie
  • Aktzeichnen
  • Character Animation
  • Modeling
  • Texturing
  • Animation
  • Lighting
  • Rendering

Die u. a. dafür verwendete Software:

  • Maya
  • Cinema 4D
  • Shake
  • After Effects
  • Stopmotion
  • FinalCut Pro
  • ProTools

Da gilt es also ein gewaltiges Pensum zu bewältigen. Wer diesen Weg gehen will hat aber auch gute Aussichten auf einen Job, denn der Bedarf an Spezialisten für Animation, On Air Design und TV-Design wächst immer noch.

Literatur

Klawonn, F. Grundkurs Computergrafik
Klell, Ch., Pricken, M. Visuelle Kreativität: Kreativitätstechniken für neue Bilderwelten in Werbung, 3D Animation & Computer-Games
White, T. Digitale Animation: Vom Bleistift zum Pixel

Weblinks