Content Manager

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieses Berufsbild ist relativ neu. Aufgrund der Notwendigkeit, Informationen auf Websiten zur Verfügung zu stellen, benötigen Unternehmen jemanden, der Planung, Entwicklung und Inhalte ihres Online-Auftritts im Griff hat. Content Manager konzipieren und optimieren die Organisation von Website-Inhalten, Internetportalen bzw. firmeninternen Netzen (Intranet). Sie erstellen attraktive und qualitativ hochwertige Inhalte, bereiten diese multimedial auf und sind verantwortlich für die effektive Verwaltung des Content-Management-System, kurz CMS.

Der Job steht in enger Absprache mit Geschäftsführung, Vertrieb, Marketing- und Technikabteilung. Notwendig ist die Fähigkeit komplizierte Vorgänge zu überblicken, zu verbessern oder zu vereinfachen. Alle Fäden eines Unternehmens laufen hier zusammen und der Content Manager ist letztendlich verantwortlich für den Inhalt der Website!

Das Berufsbild des Content Managers ist nicht einheitlich ausgeprägt, so findet man mitunter auch die Bezeichnungen Onlineredakteur, ohnehin ist man im besten Fall ein ‚Allrounder’.

Aufgaben:

  • Konzeption von Internetauftritten
  • inhaltliche Planung
  • Themenkonzeption
  • Recherche
  • Erstellung von Inhalten
  • Texterstellung und -korrektur
  • Vernetzung von Inhalten
  • Redaktionelle Arbeit
  • Integration von Grafiken, Bildern und Audiodateien

Ein Content Manager hat oft auch die Aufgabe, die Website technisch zu betreuen. Hierzu gehören die Wartung der vorhandenen Software, Konzeption von Schnittstellen zu anderen Systemen, Planung und ggf. Umsetzung von gewünschten Funktionen und mehr.

Voraussetzungen:

Vorausgesetzt werden hohe Kommunikationsfähigkeit gepaart mit fundierten Kenntnissen der Computertechnik wie auch dem Online-Bereich. Zusätzlich muss er sich mit Programmiersprachen auskennen. Denn unter Umständen muss auch er Programmierarbeiten übernehmen.Durch die unterschiedlichen Anforderungen in jedem Unternehmen ist vor allem ein umfangreiches Grundwissen und praktische Erfahrung in allen Themen rund um die Nutzung des Internets, der Erstellung von Websites, der Nutzung von Content Management Systemen, die Texterstellung u.ä. notwendig. Interdisziplinäre Fertigkeiten zeichnen den CMS-Profi aus.

Ausbildung:

Eine Ausbildung zum Content Manager gibt es in dieser Form nicht. Allerdings kann eine Ausbildung zum Medienfachwirt in diesen Tätigkeitsbereich führen oder das Studium einer themenverwandten Wissenschaft. Mögliche Studiengänge sind:

Zugangsmöglichkeiten können sich aber auch über eine technische Weiterbildung oder Vorkenntnisse im Online-Bereich ergeben.

Arbeitsmöglichkeiten:

Content Manager sind vor allem bei Unternehmen im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik beschäftigt, z.B. bei Multimediadienstleistern, Internetportalbetreibern oder Softwareproduzenten, aber auch im Versandhandel. Darüber hinaus können sie bei Verlagen und Rundfunkanstalten tätig werden oder bei größeren Firmen, Institutionen, Verbänden und Organisationen, die ihre Internet- und Intranet-Seiten selbst gestalten. Vor allem große Unternehmen setzen auf die Fähigkeiten von Content Managern für ihre Abteilungen im Bereich Neue Medien. Das Berufsfeld ist breit gefächert und lässt Spielraum für Spezialisierungen. Kreativität bei gleichem Organisationstalent garantieren den Erfolg in diesem Job in unterschiedlichen Branchen, wie z.B.

  • Medienbranche
  • Werbe- und Design-Agenturen
  • Software- und Internetbranche
  • Journalismus
  • PR- und Multimedia-Agenturen
  • Große Industrie-Unternehmen

Literatur:

  • Christ, O.: Content-Management in der Praxis: Erfolgreicher Aufbau und Betrieb unternehmensweiter Portale (Business Engineering)
  • Firnkes, M.: Professionelle Webtexte: Handbuch für Selbstständige und Unternehmer
  • Riggert, V. ECM - Enterprise Content Management: Konzepte und Techniken rund um Dokumente
  • Gadatsch, A.: Grundkurs Geschäftsprozess-Management: Methoden und Werkzeuge für die IT-Praxis: Eine Einführung für Studenten und Praktiker: Methoden und Werkzeuge ... Studenten und Praktiker. Mit Online-Service
  • Herzwurm, G.: Management von IT-Produkten: Geschäftsmodelle, Leitlinien und Werkzeugkasten für softwareintensive Systeme und Dienstleistungen

Weblinks: