Crossmediale Lehrredaktion (Universität Passau)

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
MUK klein.jpg
Die Praxisausbildung des Bachelor- und Masterstudiengangs Medien und Kommunikation an der Universität Passau findet in Bayerns erster crossmedialer Lehrredaktion statt.

Ab Mitte 2012 wird die Crossmediale Lehrredaktion in das derzeit in der Planungsphase befindliche Zentrum für Medien und Kommunikation überführt, das darüber hinaus ein Fernseh- und Tonstudio, Video- und Multimediaräume sowie ein eLearning-Labor enthält und so allen
Aspekten moderner Medien- und Kommunikationsausbildung eine zeitgemäße Heimat geben wird.

 

Die Philosophie der crossmedialen Ausbildung

Lehrredaktion Passau.jpg


Crossmediales Publizieren heißt nicht nur auf allen Kanälen präsent zu sein. Vielmehr handelt es sich um die sinnvolle Vernetzung verschiedener Medien (Zeitung, Radio, Fernsehen, Internet, Mobiltelefon) und die damit verbundene spezifische Aufbereitung von Medieninhalten für die einzelnen Ausspielplattformen.

Was in der Theorie einfach erscheint, bereitet in der Praxis oft große Schwierigkeiten. Denn für Journalisten heißt dies in der logischen Konsequenz, nicht einfach nur mit der Produktion für verschiedene Medien vertraut zu sein. Crossmedia zieht ein Umdenken im Arbeitsalltag und in der Themenauswahl sowie in der Themenaufbereitung nach sich mit dem Ziel, die verschiedenen Plattformen sinnvoll miteinander zu vernetzen und über Crossmedia-Storytelling miteinander zu verbinden.

Der Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft und der Lehrstuhl für Computervermittelte Kommunikation bieten praxisorientierte Lehrveranstaltungen an, in denen die zentrale Planung und Produktion journalistischer Themen und Beiträge im Zeitalter von Crossmedia eingeübt wird.

Die Lehrredaktion

Studierende im Bachelor- und im Masterstudiengang Medien und Kommunikation arbeiten mit einem hochmodernen Redaktionssystem, das es ermöglicht, einmal produzierte Medieninhalte in mehrere Kanäle auszuspielen: Künftig können Projekte so angelegt werden, dass sich Zeitungs- und Zeitschriftenproduktionen unkompliziert in eine Onlineversion oder für die mobile Ausspielung auf das Handy umwandeln lassen. Einige Praxisbeispiele finden Sie hier. 

Zur Kenntnis klassischer journalistischer Arbeitstechniken als Ausbildungsziel kommt durch die Lehrredaktion nun die Kompetenz zum crossmedialen Publizieren hinzu - mit dem Ziel, die Absolventen der Studiengänge Medien und Kommunikation als Experten mit Vernetzungsintelligenz in die multimediale Zukunft zu entlassen.

 

Ausstattung

Acht leistungsfähige Workstations, zwei Masterworkstations für Print und Online sowie ein Videoschnittplatz bilden in Verbindung mit der durchdachten Newsroom-Architektur und der neuartigen vernetzten Software eine ideale Arbeitsumgebung für die schnelle Ausspielung von Inhalten und Beiträgen in alle Medienkanäle. Als Ergänzung zum Arbeiten vor Ort haben zudem bis zu fünf Studenten gleichzeitig die Möglichkeit, von ihrem PC zu Hause über eine Web Edition auf das System zuzugreifen.

 

Weblinks