Eventmanager

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bis zu dem Moment in dem ein Star auf der Bühne seine Show performt, braucht es eine lange Vorlaufzeit. Dutzende Personen, wie z.B. Moderatoren, Musiker, Lichttechniker, Tontechniker, Roadies bis hin zum Security-Personal garantieren den reibungslosen Ablauf eines Events. Sie alle werden geleitet vom Eventmanager.


<iframe src="//www.youtube.com/embed/yHYFXvFeURU?" width="640" height="360" frameborder="0" allowfullscreen="true"></iframe>


Das Aufgabengebiet eines Eventmanagers umfasst die Konzeption, Planung, Organisation und schließlich die Durchführung von Veranstaltungen wie Messen und Kongresse, Konzerten und Festivals. Ein Eventmanager hat die Aufgabe, aus einer Veranstaltung etwas ganz besonderes zu machen und dafür auch die richtige PR zu betreiben. Er hat die führende Rolle hinter den Kulissen.

Wer Eventmanager werden will, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er einen Job anstrebt, der vollen Einsatz verlangt. Die Anforderungen sind sehr hoch, an eine 40-Stundenwoche ist dabei nicht zu denken. Gefordert sind Flexibilität, Perfektion, Durchsetzungsvermögen und Ehrgeiz, Organisationstalent und starke Nerven.

Wichtig für diesen Beruf sind kaufmännische Grundlagen und Marketingkenntnisse, am besten über ein Studium oder eine Ausbildung im Bereich Eventmanagement oder Kongress- und Messewirtschaft, aber es gilt auch "learning by doing": möglichst viel Praxiserfahrung sammeln.

Ausbildung / Studium

Sowohl private Akademien wie auch staatlich Hochschulen bieten ein Eventmanagement-Studium an, das - egal ob privat oder staatlich - in der Regel sechs Semester dauert, bis man einen Bachelor-Abschluss hat. Viele dieser Schulen bieten auch Auslandssemester und Auslandspraktika an. Nach diesem Grundstudium kann man entweder ins Berufsleben einsteigen, oder u. U. noch einen Masterabschluss machen.

Die Inhalte eines Studiums 'Eventmanager'

  • BWL
    Nicht nur die betriebswirtschaftlichen Grundlagen sondern auch spezielle Disziplinen der BWL, wie z.B. Marketing (sehr wichtig für Eventmanager) oder Personalmanagement stehen auf dem Lehrplan
  • VWL
    Wie funktionieren Volkswirtschaften? Was bedeutet Marktwirtschaft? Die Volkswirtschaftslehre erklärt, wie sich Wirtschaftssysteme und deren Teile entwickeln bzw. am besten entwickeln.
  • Recht
    Hier werden grundlegende juristische Fähigkeiten aber auch die speziellen, für Eventmanager wichtigen, rechtlichen Grundlagen wie z.B. Veranstaltungsrecht gelehrt.
  • Eventmanagement
    In diesen Vorlesungen und Seminaren werden die speziellen Fächer wie Veranstaltungsmanagement oder Eventlogistik unterrichtet. Weiterhin gibt es z.B. Veranstaltungsmarketing, Public Relations/Öffentlichkeitsarbeit, Messe- und Ausstellungsmanagement oder Budgetierung als Kurse.
  • Soft Skills
    Ohne ausgeprägte Soft Skills kommt man heute fast nicht mehr weiter. Beigebracht und praktisch vermittelt werden Fächer wie Moderation, Präsentation oder Fremdsprachenunterricht.
  • Praktikum / Bachelorarbeit
    Fast kein Eventmanagement-Studium kommt ohne verpflichtendes Praktikum aus. Der Zeitraum liegt meist in einem Rahmen zwischen drei und sechs Monaten. Und natürlich muss am Ende des Studiums eine wissenschaftliche Bachelorarbeit mit ca. 30-40 Seiten Umfang geschrieben werden.

Karriere

Die Veranstaltungsbranche ist ein wachsender Markt. Veranstaltungen und Events werden vorrangig als Marketinginstrumente eingesetzt, sind aber auch multimediale Ereignisse in der Wirtschaft, in der Freizeit und Kultur, im Sport, in Kommunen, bei wissenschaftlichen Veranstaltungen, in Tourismus und Handel. Weitere Felder sind Freizeitaktivitäten und Incentives, also Veranstaltungen zur Mitarbeitermotivation. Aus diesem riesigen Markt ergibt sich die Anforderung an gut ausgebildete Nachwuchskräfte.

Literatur

Eventmanagement: Veranstaltungen professionell zum Erfolg führen
von Ulrich Holzbaur, Edwin Jettinger, Bernhard Knauß und Ralf Moser, Verlag Springer Berlin Heidelberg

Eventmanagement in der Praxis
von Christoph Klein, Verlag interna GmbH

Veranstaltungen organisieren
von Melanie von Graeve Verlag Haufe-Lexware

Praxishandbuch Event Management: Das A-Z der perfekten Veranstaltungsorganisation
von Irmtraud Schmitt

Weblinks