Fernsehjournalismus

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Fernsehjournalismus versteht man das Gestalten filmischer journalistischer Beiträge zum Massenmedium Fernsehen. Die erforderliche Kernkompetenz filmischen Arbeitens ist der dramaturgische Einsatz von Bildszenen mit dem Ziel dokumentarischen Erzählens (Storytelling).

Fernsehjournalisten kennen die technischen und dramaturgischen Gestaltungsmöglichkeiten, die Kamera, Ton, Schnitt, Text, Musik und Grafiken bieten. Informationen werden dabei vorwiegend auf der Bild- und Tonebene verarbeitet, weniger im gesprochenen Text.

Genutzt wird das Fernsehen seitens der Zuschauer zur Unterhaltung, Freizeitgestaltung sowie zur Informationsbeschaffung oder Bildung. Entsprechend unterteilt man die Fernsehsendungen auch in Unterhaltungssendungen, Nachrichtensendungen und Bildungsfernsehen. Mit der Digitalisierung aller Produktionsbereiche entwickelte sich seit etwa 2005 der Videojournalismus.

Berufe

Recherchiert und zusammengestellt werden die Beiträge einer Sendung durch eine Redaktion. Die einzelnen Beiträge werden entweder vor Ort oder im Studio aufgenommen. Die Moderatoren haben die Aufgabe, die einzelnen Reportagen oder Berichte zu verknüpfen und durch geeignete Einleitungen den Einstieg der Zuschauer in das Thema zu erleichtern.

Redaktionskonferenzen strukturieren den Tagesablauf. Für Nachrichtensendungen am Abend gibt es zum Beispiel eine Konferenz am Morgen, eine um die Mittagszeit und eine letzte Konferenz am Nachmittag. Der oder der Chefredakteur leitet diese Konferenzen, die Nachrichtenredakteure stellen die ausgewählten Themen nach der ersten Recherche vor und erstellen die Beiträge. In einem Ablaufplan werden alle für die Sendung wichtigen Informationen festgehalten. Die organisatorische Umsetzung liegt meistens in den Händen eines Planungsredakteurs für die redaktionellen Fragen und eines s für die technisch-organisatorischen Fragen. In Zusammenarbeit mit den Korrespondenten im In- und Ausland, freien Reportern, Bildredakteuren und Wetterredakteuren entsteht unter der inhaltlichen Leitung des Chefs vom Dienst schließlich der komplette Ablauf der Nachrichtensendung. Je nach Größe und Format der Redaktion sind Moderatoren, Sprecher und bei großen Redaktionen Moderationsredakteure für die Moderation der Sendung zuständig.

Literatur

Gerhard Schult / Axel Buchholz (Hrsg.): Fernseh-Journalismus. Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis. Mit Video-Journalismus. Reihe Journalistische Praxis, 8. Aufl. Berlin (Econ) 2011.

Weblinks