Gamescom

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die gamescom ist die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele und findet seit 2009 in Köln statt. Die gamescom ersetzt damit die Games Convention, die von 2002 bis 2008 in Leipzig stattfand. Veranstalter ist der Bundesverband Interaktive Unterhaltunssoftware (BIU). Der Termin für die gamescom 2013 ist der 21. bis 25. August.

Auf dem Gelände der koelnmesse präsentieren Entwickler und Publisher aus aller Welt Neues im Bereich Gaming. Mit 275.000 Besuchern, davon über 24.500 aus dem Fachbereich, stellt die gamescom eine effiziente Businessplattform dar. Sie versteht sich als Treffpunkt der gesamten Gamescommunity, von Entwicklern, Presse und Händlern bis zum Endkonsumenten.

Ein separater Bereich für das Fachpublikum umfasst eine Reihe von Fachkonferenzen, wie zum Beispiel die Game Developers Converence Europe. Im Rahmen der gamescom finden eine Vielzahl von Veranstaltungen außerhalb der Messe statt. Unter anderem bieten das Jugendforum NRW und die IDG Entertainment Media GmbH , auf dem gamescom campus, Vorträge und Beratung zu Karriere und jobs in den Medien an. Auch eine Musikveranstaltung, das gamescom festival, gehört zur gamescom.

Weblinks