Generalmusikdirektor

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Generalmusikdirektor (kurz GMD) oder Chefdirigent hat die künstlerisch-musikalische Leitung eines Orchesters, eines Chores oder einer Theaterspielstätte inne. Er ist der ranghöchste Dirigent einer Spielstätte. Auch die Bezeichnung Musikdirektor wird für diesen Beruf teilweise verwendet.

Aufgaben:

Gemeinsam mit dem Orchester einer Spielstätte probt, studiert und erarbeitet der GMD Musikstücke. Er nimmt eine der leitenden Positionen einer Spielstätte ein und arbeitet dabei meist eng zusammen mit dem Intendanten, Dramaturgen oder auch dem Studienleiter. Während der Proben spricht er sich mit dem Regisseur und dem Spielleiter einer Inszenierung ab. Mit einer festen Anstellung (auch Bestallung genannt) hat der GMD die Möglichkeit und gleichzeitig auch die Pflicht, das musikalische Programm langfristig zu gestalten und zu planen. Auch Personalvorschläge für Solisten oder Gastdirigenten kann er einbringen oder über Vertragsverlängerungen von Musikern oder Ensemblesängern mitentscheiden. Seine Aufgaben reichen also über das einzelne Konzert und die vorausgegangenen Proben hinaus.

Voraussetzung:

Neben einer großen musikalischen Begabung, Engagement und Ehrgeiz, ist auch eine langjährige Berufserfahrung als Dirigent notwendig, um in die Position des GMD zu gelangen. Gesucht werden meist profilierte Persönlichkeiten, die über weitreichende Erfahrungen im Bereich des Musiktheaters und Konzertbereichs verfügen. Da es die Aufgabe des GMD ist, ein gesamtes Orchester zu führen und zu leiten, sind auch gewisse Führungs- und Managementqualitäten erforderlich.

Ausbildung:

Um die Aufgaben des Generalmusikdirektors übernehmen zu können, sind unterschiedliche Wege möglich. Beispielsweise kann das Studium der Komposition und der Orchesterleitung, aber auch das des Kapellmeisters ein Einstieg sein.

Arbeitsmöglichkeiten:

Generalmusikdirektoren arbeiten häufig an Opernhäusern oder an anderen großen Spielstätten wie etwa Staats- oder Nationaltheatern bzw. einem Mehrspartentheater, das Operninszenierungen, Operetten, Musicals, Schauspiel und Ballett im Programm hat. Wie Dirigenten auch, wechselt ein Generalmusikdirektor während seiner beruflichen Laufbahn immer wieder die Spielstätte. Durch diesen Wechsel hat er die Möglichkeit, sich neuen Herausforderungen zu stellen und zunehmend verantwortungsvollere Aufgaben an renommierten Spielstätten zu übernehmen.

Weblinks: