IT-Trainer

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Bereits im Studium habe ich gemerkt, dass mir der Umgang mit Menschen in den Schulungen viel Freude macht und dass mir diese Arbeit liegt.“ (Peer Heinlein) Wer diesen Satz für sich unterschreiben kann, der ist genau richtig bei der Jobwahl IT-Trainer. Von 9 bis 18 Uhr vor einer Gruppe verschiedener Menschen mit unterschiedlichem Erfahrungsschatz zu stehen und den zuweilen verzweifelten Endanwendern Wege in den problemlosen Umgang mit Hard- und Software zu zeigen, ist anstrengend, aber bietet auch eine Menge Erfolgserlebnisse.

Ein IT-Trainer entwirft Konzepte für Schulungen, die je nach Betrieb sehr unterschiedlich sein können. Er muss sich auf große Belegschaften und auf kleine Gruppen von Angestellten einstellen, muss Trainingskonzepte für Standardprogramme und komplexe Spezialsoftware erarbeiten. Er arbeitet eng mit der Software-Entwicklung zusammen, um Programme noch nutzerfreundlicher zu machen, und so Betriebsabläufe zu optimieren.

Voraussetzungen

  • beste Kommunikationsfähigkeit
  • pädagogisches Verständnis
  • Erfahrung in der Erwachsenenbildung
  • großes Knowhow verschiedenster Software
  • Kenntnis von Programmiersprachen
  • Verständnis für Entwicklungsprozesse

Aufgaben

IT-Trainer planen und organisieren Aus- und Weiterbildungsprogramme im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie, führen sie durch und bereiten sie nach. Im beruflichen Alltag analysieren sie den Bildungsbedarf und die Anforderungen ihrer Kunden und planen auf dieser Basis die Ziele und Inhalte der Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen und wählen dafür die entsprechenden Medien und Methoden aus. Als IT-Trainer ist man vor allem in der Erwachsenenbildung oder bei Trainingsdienstleistungsunternehmen tätig.

Ausbildung

Oft wird ein Hochschulabschluss der Informatik erwartet, der jedoch nicht zwingend notwendig ist. IT-Trainer ist eine Weiterbildung nach der IT-Fortbildungsverordnung (IT-FortbV). Die Weiterbildung erfolgt in Form eines Selbststudiums und schließt mit einer Zertifizierung ab. Vorbereitungskurse hierzu finden in Voll- oder Teilzeit statt. Die Dauer der Weiterbildung liegt im allgemeinen bei ca. 6 Monaten.

Literatur

Rinke, M. Der IT-Trainer . Trainingshandbuch für Einsteiger und Profis

Krawiec, I., Sozial kompetent trainieren: Die Train-the-Trainer-Profiwerkstatt für den gelungenen Umgang mit Teilnehmern

Links