Journalistische Konventionen

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Einhalten von journalistischen Schreib-Konventionen ist eine wichtige Grundlage für professionelle Berichterstattung und trägt erheblich zur Glaubwürdigkeit bei. In jeder Redaktion gibt es eine ‚schwarze Liste’mit Wörtern, Begriffen und Wendungen, die man vermeiden sollte.

Grundsätzlich gilt:Je einfacher und ‚normaler’ ein Begriff, desto leserlicher wird der Text. Die folgenden Grundregeln erleichtern dem Journalisten die Arbeit und bereiten den Lesern ein ungetrübtes Lesevergnügen:

Namen: Es ist genau darauf zu achten, dass die Namen richtig geschrieben sind. Vor- und Nachname werden ausgeschrieben ohne vorangestelltes Frau oder Herr.
Falsch: Frau Huber
Richtig: Ingrid Huber
Zahlen: 1-12 immer als Zahlwort, ab dreizehn als Zahl.
Ziffern in Überschriften vermeiden. Hier sollte man immer die Zahlen ausschreiben.
Dezimalzahlen oder Brüche sind komplett verboten.

Wortwahl

  • kurz und prägnant
  • verständlich
  • besser Verben als Nomen
  • wenig Adjektive (nur zur Unterscheidung und Präzisierung)
  • Passiv-Konstrukte und Füllwörter vermeiden
  • Vergleiche und Bilder zur Anschaulichkeit als Darstellung nutzen

Satzbau

  • Eine Idee pro Satz
  • kurz und abwechslungsreich
  • unkompliziert statt komplex

Ansprache

  • Leser nicht direkt ansprechen (z.B. Du)
  • keine Bevormundung oder Belehrung
  • Vermeidung von Ich-Sätzen
  • keine Umgangssprache

Journalistische Schreibkonventionen

  • Informationsquellen nennen
  • kein Text in Klammern
  • Abkürzungen möglichst meiden
  • Veranstaltungsorte detailliert nennen (mit Straße, Hausnummer, Kosten)
  • Terminankündigungen: Wochentag immer angeben, die Jahreszahl jedoch weggelassen. Wichtig: Zeit vor Ort!
  • keine Großbuchstaben
  • Satzzeichenregeln beachten

Literatur

Gabriele Hooffacker, Klaus Meier: La Roches Einführung in den praktischen Journalismus. 20. Auflage. Wiesbaden (Journalistische Praxis) 2017, Website mit weiterführenden Informationen zum Beruf

Cappon/Fleckenstein: Associated Press-Handbuch. Journalistisches Schreiben

Clark/Winter: Die 50 Werkzeuge für gutes Schreiben - Handbuch für Autoren, Journalisten, Texter

Häusermann: Journalistisches Texten: Sprachliche Grundlagen für professionelles Informieren

Schneider, W. : Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt

Wolff, V. ABC des Zeitungs- und Zeitschriftenjournalismus

Cappon, R. Journalistisches Schreiben, Autorenhaus Verlag

Links

http://www.dpa.com/dpa-news-talent.1006.0.html
Instrumente der Pressearbeit
Was ist Pressearbeit?
http://www.abcdesjournalismus.de/so-macht-man-nachrichtenfilme/

https://www.dpa-news.de/start.jsf?nh=prj719.1

http://thedomainfo.com/artikel-online-schreiben.de/

http://journalistik-journal.lookingintomedia.com/?p=441