Kritik

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ähnlich wie beim Kommentar wechseln sich bei der Kritik bzw. Rezension Meinung und Information ab. Wie im Kommentar ein Sachverhalt, eine Nachricht bewertet wird, so wird der Kritiker ein künstlerisches Machwerk beurteilen. Die Kritik ist im Feuilleton zu Hause. Bücher, Filme, Theateraufführungen, Konzerte und Musikveröffentlichungen sind Gegenstand einer Rezension.

Der eigene Standpunkt des Autors ist ausdrücklich erwünscht, was allerdings große Erfahrung, Insiderwissen und herausragenden Sachverstand bezüglich der zu besprechenden Materie erfordert. Kritik zu üben, ist nicht leicht, eine gute Rezension besteht weder aus für den Laien schwer verständlichem Fachgesimpel, noch aus der reinen Nacherzählung des Inhalts. Am besten gelingt das, wenn man sich vor dem Schreiben über das Ziel im klaren ist: Urteile ich positiv oder negativ, schreibe ich eine Lobeshymne oder einen Verriss? Deswegen gehört auch zur Kritik eine umfassende Recherche.

Formen der Kritik:

  • Filmkritik
  • Buchkritik
  • Musikkritik
  • Theaterkritik
  • Spielkritik
  • Kunstkritik

Komponenten einer Kritik/Rezension:

  • These zum Ereignis (oft die Headline)
  • Titel des Objekts
  • Name des Autors, Produzenten, Musikers etc.
  • Daten zur Veröffentlichung, Spielzeit, Spielort etc.
  • Inhalt des besprochenen Objekts
  • Betrachtung aus mehreren Perspektiven
  • Zitate aus dem Inhalt
  • Bewertung

Kritiker stehen im Spannungsfeld zwischen Kreativen und Publikum. Sie wägen ab, ob der Film spannend, der Theaterbesuch lohnenswert oder die Musik ihren Preis wert ist. Eine Besprechung im Internet bietet zusätzlich die Möglichkeit auf Hörbeispiele, die Website der Künstler u.Ä. zu verlinken. Kritiken werden in verschiedenen Formaten von 500 bis zuweilen 3000 Zeichen veröffentlicht.

Literatur

  • Gabriele Hooffacker, Klaus Meier: La Roches Einführung in den praktischen Journalismus. 20. Auflage. Wiesbaden (Journalistische Praxis) 2017, Website mit weiterführenden Informationen zum Beruf
  • Pormbka, S. Kritiken schreiben: Ein Trainingsbuch
  • Cappon/Fleckenstein: Associated Press-Handbuch. Journalistisches Schreiben
  • Clark/Winter: Die 50 Werkzeuge für gutes Schreiben - Handbuch für Autoren, Journalisten, Texter
  • Häusermann: Journalistisches Texten: Sprachliche Grundlagen für professionelles Informieren
  • Schneider, W. : Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt

Links