Markus Kaiser

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Markus Kaiser

Markus Kaiser, geboren am 8. Januar 1978 in Nürnberg, ist seit April 2016 Professor für Medieninnovationen und digitalen Journalismus an der Technischen Hochschule Nürnberg. Von Juli 2010 bis März 2016 war er Leiter der Medienstandort-Agentur MedienNetzwerk Bayern und MedienCampus Bayern.

Lebenslauf

Von November 2000 bis September 2001 absolvierte Markus Kaiser ein Volontariat in der Redaktion der Nürnberger Zeitung. Anschließend arbeitete er bis August 2009 als Sport-, Hochschul- und Wissenschaftsredakteur. Von September 2009 bis Juni 2010 leitete er die Pressestelle des Landratsamts Roth. Von Juli 2010 bis März 2016 war Kaiser Leiter beim MedienNetzwerk Bayern/MedienCampus Bayern. Als Autor ist er weiterhin für die Nürnberger Zeitung tätig.

Nach seinem Abitur am Martin-Behaim-Gymnasium Nürnberg studierte er Politische Wissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte sowie Alte Geschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Während seiner Schulzeit und seines Studiums absolvierte er Praktika bei der Nürnberger Zeitung, der Welt, der BLR, dem Boten in Feucht und dem MarktSpiegel.

Zudem arbeitete er freiberuflich für das Magazin "WETT"/kicker online, die Süddeutsche Zeitung, die Deutsche Presse-Agentur, die Nürnberger Nachrichten, die Nürnberger Zeitung, die Welt und das Sportmagazin "Frankenkick". Für den Bayerischen Fußball-Verband sowie den Deutschen Fußball-Bund organisierte er die Pressearbeit für die Aktion "Fair ist mehr". Außerdem war er tätig für BMW und die Medientage München.

Lehrtätigkeit

Kaiser ist Professor für Praktischen Journalismus an der Technischen Hochschule Nürnberg. Seine Themenschwerpunkte sind digitaler Journalismus, Recherche, Eventmanagement und Medieninnovationen.

Als Lehrbeauftragter hält Kaiser Seminare an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, an der Ludwig-Maximilians-Universität München, an der Hochschule Ansbach, an der Hochschule Kempten und an der MHMK - Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation. Auch an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt hat Kaiser gelehrt. Zudem ist Kaiser Dozent für das journalistische Förderprogramm der Hanns-Seidel-Stiftung. Als Gutachter ist er für die Akkreditierungsagentur AQAS für Studiengänge tätig.

Publikationen

  • Kaiser, Markus (Hrsg.): Special Interest. Ressortjournalismus – Konzepte, Ausbildung, Praxis, Berlin 2012. Mehr
  • Kaiser, Markus (Hrsg.): P-Seminar Medien. Konzepte, Beispiele, Materialien, München 2013. Mehr
  • Kaiser, Markus (Hrsg.): Innovation in den Medien. Crossmedia, Storytelling, Change Management, München 2013. Mehr
  • Kaiser, Markus (Hrsg.): Ringvorlesung Games. Retro-Gaming, Gamification, Augmented Reality, München 2014. Mehr
  • Becker, Sarah/Kaiser, Markus (Hrsg.): Berufe in den Medien. Journalismus, Film, Games, Medientechnik, Management, Theater, Musik, München 2014. Mehr
  • Kaiser, Markus: Recherchieren. Klassisch, online, crossmedial, Wiesbaden 2015. Mehr
  • Kaiser, Markus (Hrsg.): Innovation in den Medien. Crossmedia, Storytelling, Change Management, München 2015 (2. Auflage). Mehr
  • Van Wyngaarden, Egbert/Kaiser, Markus/Leitner, Matthias//Buttkereit, Aline-Florence/Schall, Philipp/Zembol, Sebastian (Hrsg.): Story:Now. Ein Handbuch für digitales Erzählen, München 2016. Mehr
  • Kaiser, Markus/Sutor, Stefan (Hrsg.): Transforming Media. Neue Geschäftsmodelle in der digitalen Welt, München 2017. Mehr

Aufsätze:

  • Qualitätsvernetzung im Bildungsbereich, in: Goderbauer-Marchner, Gabriele (Hrsg.): Die Zukunft der Medien. Qualitätsjournalismus im 21. Jahrhundert, Neubiberg 2014 (Schriftenreihe der Universität der Bundeswehr München, Band 05), ISSN 1868-5935
  • Fake News und Social Bots im Bundestagswahlkampf, in: Politische Studien Heft Nr. 474/2017, München 2017, ISSN 0032-3462.
  • Hybride Bedrohungen oder der Kampf von innen (Fake News), in: Hahn, Florian (Hrsg.): Sicherheit für Generationen, Berlin 2017, ISBN 978-3-428-15264-3.

Links

Website

Professor der Technischen Hochschule Nürnberg

Lehrbeauftragter der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Autor der Nürnberger Zeitung | Zehn Jahre NZ-Hochschulseite