Medieninformatiker

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Beruf Medieninformatiker
Ø Verdienst männlich 2.524€

Stand: 24.10.2011

Ø Verdienst weiblich 3.067€

Stand: 24.10.2011

Artikel anhören

Der Medieninformatiker setzt sein Wissen aus der Computertechnik ein, um Medien wie Bild, Ton oder Video in Softwaresysteme funktionell zu integrieren. Nur so kann eine Kommunikation zwischen Computer und Mensch stattfinden.


Tätigkeitsfelder

Wo Computer verwendet werden, um Medienprodukte herzustellen, ist auch der Medieninformatiker vertreten. Medieninformatiker befassen sich also mit folgenden Aufgaben:

  • Programmieren von Oberflächen (GUI) mit Hilfe von Programmiersprachen wie C++, Java oder Visual Basic
  • Bild, Audio und Video verarbeiten
  • Einbetten von Grafiken und Animationen in bestehende Programme
  • Entwickeln von neuen Übertragungstechniken über das Internet, z. B. Bild- oder Videoübertragung (Stream)
  • Erweitern von Community Management Systemen (CMS) und dessen Pflege
  • Erstellen von Webseiten mit CSS und HTML, als auch 3D-Grafiken für das Internet

Voraussetzungen und Anforderungen

Zunächst ist ein allgemeines Verständnis für den Bereich der Programmierung notwendig. Ohne diese Kenntnisse ist es dem Medieninformatiker nicht möglich, Anpassungen für den Benutzer oder den Kunden durchzuführen. Auch ein Gespür für die Symbiose zwischen Medien und Technik ist Voraussetzung für dieses Berufsbild. Ein Medieninformatiker muss den Spagat zwischen Bild-, Ton- und Videomaterial im Verbund mit technischem Know-how meistern, sich also entsprechende Strukturen und Konzeptionen überlegen und ausarbeiten.

Aus dieser Gegebenheit heraus bringt der Medieninformatiker ein organisatorisches Geschick mit sich. Auch der Bereich Kommunikation, also das zusammenarbeiten mit Designern, Mediengestaltern und Kollegen, ist dem Medieninformatiker nicht fremd. Schlüsselqualifikationen wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Engagement und Belastbarkeit sind selbstverständlich und gehören auch in diesen Beruf dazu.


Arbeitsmarkt

Durch die fortlaufende Entwicklung unserer Medienlandschaft in Deutschland benötigt es Informatiker, die im Bereich der Medien ausgebildet sind. Das Job- und Karriere-Portal „Staufenbiel“ veranlasste eine Studie im Oktober und November 2010 zum Thema „Informatiker: Arbeitsmarkt 2011“. Hier wurden 329 Unternehmen über die Bedarfsentwicklung an Informatikern im Vergleich zum Vorjahr und über die Bedarfsentwicklung an Informatikern in den nächsten fünf Jahren befragt. Die einfache Mehrheit erlangte der Punkt „steigend“ in beiden Bereichen.



Bedarfsentwicklung Informatiker 2011 im Vergleich zum Vorjahr

Bedarfsentwicklung im Jahr 2011 ist... in Prozent der befragten Unternehmen
... stark steigend 13%
... steigend 46%
... gleichbleibend 33%
... rückläufig 7%
... stark rückläufig 1%

Quelle: Staufenbiel JobTrends Deutschland 2011



Bedarfsentwicklung Informatiker in den nächsten fünf Jahren

Bedarfsentwicklung in den nächsten 5 Jahren ist... in Prozent der befragten Unternehmen
... stark steigend 14%
... steigend 57%
... gleichbleibend 25%
... rückläufig 3%
... stark rückläufig 1%

Quelle: Staufenbiel JobTrends Deutschland 2011


Branchen

0JnKQl_TKYM}}

Der Medieninformatiker erhält, egal ob durch eine Hochschule oder durch eine Universität, eine fundierte Ausbildung. Somit hat der Absolvent ein mannigfaltiges Repertoire an Branchen zur Auswahl wie

Ausbildung

Der Medieninformatiker kann in Deutschland an vielen Hochschulen als eigener Studiengang belegt werden. So bietet z. B. die Georg-Simon-Ohm-Hochschule in Nürnberg nebst Informatik diesen Fachbereich an. Aber auch Berufsfachschulen oder Colleges, so z. B. das bib in Paderborn, bietet eine Berufsausbildung an. Die Dauer hierbei beträgt zwei Jahre.


Literatur

  • Butz, Andreas/Hussmann, Heinrich/Malaka, Rainer. Medieninformatik: Eine Einführung. 1. Auflage. München, 2009. ISBN: 978-3827373533
  • Teschl, Gerald/Teschl, Susanne. Mathematik für Informatiker: Band1: Diskrete Mathematik und Lineare Algebra. 3. Auflage. Berlin, Heidelberg, 2008. ISBN: 978-3540774310
  • Henning, Peter A. Taschenbuch Multimedia. 4. Auflage. München, 2007. ISBN: 978-3446409712
  • Fries, Christian. Grundlagen der Mediengestaltung: Konzeption, Ideenfindung, Visualisierung, Bildaufbau, Farbe, Typografie. 4. Auflage. München, 2010. ISBN: 978-3446424760
  • Albahari, Joseph/Albahari, Ben. C# in a Nutshell. 4. Auflage (Englisch). Sebastopol, 2010. ISBN: 978-1449380458


Weiterführende Weblinks