Stylist

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Stylisten findet man in sehr unterschiedlichen Bereichen: Es gibt Stylisten für Werbung, Kampagnen, für Filme oder Modemagazine. Dennoch ist die gemeinsame Idee hinter dem Berufsbild eines Stylisten, Menschen durch ganz individuelle Stylingberatung zu einer positiven Ausstrahlung zu verhelfen. Stylisten agieren im Hintergrund der Mode- und Kreativbranche und stehen oft hinter dem perfekten und unverwechselbaren Look vieler Models. Daher sind Stylisten auch immer den neuesten Modetrends auf der Spur. Fotoshootings in der Modebranche sind heute ohne einen professionellen Stylisten undenkbar. Auch setzen Modemagazine und Filmproduktionen Stylisten ein, um Models und Schauspieler perfekt in Szene zu setzen.

Aufgaben

Die Aufgabe von Stylisten besteht darin, Ideen in Bilder umzusetzen. Als Stylist muss man immer am Puls aktueller Modetrends sein und zusätzlich wissen, wo entsprechendes Make-up und Accessoires besorgt werden können. Sie kümmern sich um Outfits, Accessoires und Dekorationen bei Foto- und Filmproduktionen und sorgen dafür, dass Models ins richtige Licht gerückt werden. Außerdem kümmern sich die Stylisten darum, dass alle ausgeliehen Kleidungsstücke oder Accessoires nach den Aufnahmen der Fotos wieder in einwandfreiem Zustand zurück gegeben werden. Stylisten müssen zudem nicht nur dafür sorgen, dass Models auf Fotos gut rüberkommen, sondern auch, dass sie sich am Set wohl fühlen und ein gutes Klima zwischen allen Beteiligten einer Produktion herrscht.

Ausbildung

Grundsätzlich kann jeder Stylist werden, da es für diesen Beruf keine geschützte Berufsbezeichnung gibt. In der Regel wird man aber durch einen Quereinstieg zum Stylisten, wobei die Wege beispielsweise über den Beruf des Modedesigners oder Kostümbildners verbunden mit einschlägiger Praktika in der Modebranche führen können. Die Akademie Mode & Design (AMD) bietet außerdem verschiedene Möglichkeiten für einen Einstieg als Stylist an. Einerseits werden im 3-Jährigen Vollzeit-Ausbildungsgang Modejournalismus / Medienkommunikation neben journalistischen Kenntnissen auch die des Stylisten vermittelt. Andererseits können bereits Berufstätige mit dem Wunsch nach Neuorientierung den Weiterbildungskurs Styling belegen.

Arbeitgeber

Die Branchen in denen Stylisten arbeiten können sind verschieden und reichen von TV-Sendungen und Filmproduktionen, Modenschauen und Fotoproduktionen hin zu Modestrecken in Journalen, Werbe-, Musikcover- und Katalogproduktionen. Als Stylist kann man freiberuflich aber auch für eine Agentur tätig sein; wobei Agenturen Aufträge besorgen, ihre Mitarbeiter zu Terminen schicken und helfen, Kontakte zu Fotografen und Designern aufzubauen.

Voraussetzungen

Eine sehr großes Interesse an Modetrends zu besitzen und dabei immer aktuell zu sein ist sicherlich eine der wichtigsten Voraussetzungen für Stylisten. Dazu zählt auch ein gutes Gespür für Geschmack und Farben. Zudem sollten Stylisten kommunikativ und souverän im Umgang mit anderen Menschen sein, damit sich die Kunden wohl fühlen. Zudem sind sehr gute Englischkenntnisse und handwerkliches Geschick von Vorteil.

Links