Technische Hochschule Deggendorf

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochschule Deggendorf
THD-Logo.png
Rechtsform: Körperschaft des öffentlichen Rechts
Träger:
Gründungsjahr: 1994
Adresse: Dieter-Görlitz-Platz 1
94469 Deggendorf
Telefon: 0991/36 15-501
Telefax: 0991/36 15-599
E-Mail: dekantat-et@th-deg.de
Web: Technische Hochschule Deggendorf
Leitung: Prof. Dr.-Ing. Gerhard Krump
Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Gerhard Krump

Fhdklein.jpg

Bachelor Medientechnik

Das Bachelor-Studium ist ein Ingenieur-Studiengang und vermittelt aufbauend auf ingenieurwissenschaftlichem Basiswissen inhaltliche und gestalterische Kompetenzen der Medien kombiniert mit medienspezifischer Technologie und Informatik sowie betriebswirtschaftlichen Themen.

Marktorientiert werden als wesentliche Säulen der Medientechnik die Bereiche Grafik, Film, Radio, Animation und Neue Medien behandelt, wobei der Fokus immer auf der Vermittlung entsprechender Technologien liegt. Neue Medien umfassen hierbei Internetanwendungen, mobile Anwendungen, E-Learning und Streamingtechnologie, welche z.B. über Internetfernsehen und Internetradio auch die anderen Säulen miteinander verbindet. Dabei vermitteln sie gleichzeitig neue, konkrete Perspektiven der Medienarbeit.

Der Bachelor Medientechnik ist durch ein Industriepraktikum, praktische Lehrveranstaltungen und zahlreiche Projektarbeiten mit der umliegenden Wirtschaft sehr praxisorientiert aufgebaut. Lehraufträge, die an Industriepartner gegeben werden, gewährleisten die Vermittlung aktueller Technologien und Inhalte.

Studienverlauf

Das Studium der Medientechnik umfasst sieben Semester, wobei ein praktisches Semester (20 Wochen Industriepraktikum) eingeschlossen ist. Ein Vorpraktikum vor Studienbeginn und ein Grundpraktikum in den Semesterferien ist nicht vorgeschrieben, wird aber empfohlen, um möglichst früh einen Einblick ins spätere Berufsleben zu erhalten.

Das Studium ist sehr breit angelegt: Es besteht aus fünf Vorlesungssemestern und dem praktischen Semester, das auch von Absolventen der BOS oder FOS abgeleistet werden muss. Im siebten Semester wird hauptsächlich die Bachelorarbeit angefertigt, die in der Regel in einer Medienanstalt oder einem Medienunternehmen durchgeführt wird, aber auch in den gut ausgestatteten Laboren der Hochschule erstellt werden kann.

Im dritten Semester ist einer der beiden Schwerpunkte "Mediendesign" oder "Medieninformatik" zu wählen, wodurch die Ausbildung entweder mehr in Richtung Produktionstechnik oder mehr in Richtung Informatik vertieft wird.

Neben dem Industriepraktikum werden in überschaubaren Projektgruppen durch Fallstudien, Projekte und Übungen die praktischen Fähigkeiten intensiv geübt. Zusätzlich sind meist in der vorlesungsfreien Zeit vier aus dem Angebot wählbare, einwöchige praxisbegleitende Lehrveranstaltungen zu absolvieren, um in den Interessensbereichen des Studierenden weitere praktische Fertigkeit zu erwerben. Jeder Studierende kann somit durch Industriepraktikum, Wahlfächer und Bachelorarbeit seine individuelle Kompetenz vertiefen.

Im Laufe der sieben Semester müssen zwei Allgemeine Wahlpflichtfächer und ein fachspezifisches Wahlfach belegt werden.

Ein theoretisches Studiensemester, das Industriepraktikum oder die Bachelorarbeiten können auch im Ausland absolviert werden. Auch ein duales Studium in Zusammenarbeit mit einem Betrieb ist möglich.

Master Medientechnik und -produktion

Mit dem Master Medientechnik erhalten die Studierenden die Gelegenheit, ihre Kenntnisse und Methodenkompetenz im Bereich der Medientechnik praxisorientiert weiter zu vertiefen. Ziel ist die Ausbildung ausgewiesener Experten für die Technik, Entwicklung und Produktion von Medien. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, intensiv an Forschung und Entwicklung medientechnischer Innovationen mitzuarbeiten, auf hohem Niveau Medienproduktionen leiten und begleiten zu können und herausragende Positionen im Medienbetrieb einnehmen zu können.

In Abstimmung mit regionalen und überregionalen Unternehmen der Medienbranche werden aktuelle und zukunftsträchtige Themen aufgegriffenen. Die Inhalte der Lehrveranstaltungen können so anwendungsorientiert und praxisnah den sich schnell wandelnden Entwicklungstrends dieser Branche angepasst werden.

Zulassungsvoraussetzung

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang Medientechnik und -produktion ist ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossener Bachelorstudiengang mit Bezug zu Medien. Dies sind insbesondere Studiengängee der Fachrichtungen Mediendesign, Medienproduktion, Medientechnik, technische Studiengänge mit Schwerpunkt Multimedia oder gestalterische Studiengänge mit technischem Anteil sowie verwandter Gebiete.

Studienverlauf

Das Masterstudium, das als Vollzeitstudium konzipiert ist, umfasst 3 Semester. Es besteht aus einem Basisstudium mit gemeinsamen Fächern im ersten Semester. Im zweiten Semester findet das Vertiefungsstudium mit Schwerpunkten statt. Es werden 2 Schwerpunkte angeboten: - Technik und Anwendung audiovisueller Medien (AV) - Industrielles Multimedia (IM)

Das 3. Semester besteht aus der Masterarbeit mit einem begleitenden Seminar.

Qualitätssiegel

Die Studiengänge Medientechnik (Bachelor) und Medientechnik und Medienproduktion (Master) wurden mit dem Qualitätssiegel des MedienCampus Bayern ausgezeichnet und sind zudem von einem unabhängigen Institut zertifiziert.
Logo Qualitätssiegel.jpg

Links

[Technische Hochschule Deggendorf][Bachelor Medientechnik][Master Medientechnik]