Universität der Bundeswehr München

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Universität der Bundeswehr München
 
Rechtsform: Körperschaft des öffentlichen Rechts
Träger:
Gründungsjahr: 1973
Adresse: Werner-Heisenberg-Weg 39
85577 Neubiberg
Telefon: 089/ 6004-4255
Telefax: 089/ 6004-2262
E-Mail: sonja.kretzschmar@unibw.de
Web: www.unibw.de/bw
Leitung: Prof. Dr. Merith Niehuss (Präsidentin)
Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Sonja Kretzschmar

Die Universität der Bundeswehr München vereinigt universitäre Studiengänge und Studiengänge im Hochschulbereich für Angewandte Wissenschaften (HAW) unter einem Dach. Sie bietet damit auch Studierenden mit Fachhochschulreife oder mit einem als gleichwertig anerkannten Abschluss die Möglichkeit, ein Studium zu absolvieren.

Seit 2010 bietet die Universität der Bundeswehr München die Bachelor- und Master-Studiengänge „Management und Medien (HAW )“ an. Es handelt sich um ein konsekutives Master-Programm, das in insgesamt vier Jahren mit dem Master of Arts abgeschlossen werden kann. Ein erster berufsqualifizierender Abschluss zum Bachelor of Arts ist in drei Jahren möglich. Das Studienangebot richtet sich ausschließlich an Interessenten, die bei der Bundeswehr eine Offizierslaufbahn einschlagen wollen.

Inhalt und Aufbau

Ziel des Bachelor-Studiengangs ist eine interdisziplinäre wissenschaftliche und anwendungsorientierte Ausbildung, die auf wirtschaftswissenschaftlicher Grundlage journalistische, kommunikationswissenschaftliche und mediale Aspekte verbindet. Es werden jeweils etwa zu 50 Prozent management- und medienbezogene Inhalte vermittelt. Im Master-Studiengang haben Studierende die Möglichkeit, sich für einen Schwerpunkt zu entscheiden: Strategische Kommunikation oder Journalistik. Der Studiengang „Management und Medien“ schafft die Basis für Tätigkeiten in Journalismus, Kommunikations- und Medienmanagement. Die Studierenden lernen, für Unternehmen und Non‐Profit‐Organisationen bedeutsame Sachverhalte mit journalistischen Methoden aufzubereiten und nutzbar zu machen.

Die wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung hat grundlegenden Charakter und dient dem Aufbau basaler Kenntnisse der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie des Wirtschaftsrechts. Der journalistische Teil des Studiums gewährleistet die Beherrschung von Prozessen und Techniken der Mediengestaltung und -produktion (Print, Online, TV, Hörfunk). Hier werden nicht nur journalistische Darstellungsformen und redaktionelle Arbeitsweisen eingeübt, sondern auch Grundlagen für das Redaktionsmanagement wie auch für das Projektmanagement im Medienbereich gelegt. Inhalte aus dem Bereich der Unternehmenskommunikation betreffen die Öffentlichkeitsarbeit und das Kommunikationsmanagement. Zusätzlich sind zwei praktische Studienabschnitte vorgesehen, die die Studierenden in Form von Praktika in Redaktionen oder Kommunikationsabteilungen von Behörden und Unternehmen absolvieren.


Projekte

Alle Themen, die das Arbeiten, Studieren und Leben der Studierenden der Universität der Bundeswehr München bewegen, werden multimedial für das Online-Portal "X-media campus" realisiert. Texte, Fotos, Video- und Audio-Inhalte werden von den Studierenden des Studiengangs „Management und Medien“ produziert. Die Studierenden lernen mit „X-media campus“, wie crossmediales Arbeiten – quer über alle Plattformen – in der journalistischen Praxis funktioniert: Themen finden, recherchieren, Texte schreiben, Fotos schießen, Videos drehen, Radiobeiträge schneiden, Sprechtechniken üben. Die Studierenden der Universität der Bundeswehr München produzieren und veröffentlichen Beiträge online vornehmlich in den praktisch angelegten Kursen des Instituts für Journalistik. Thematisch geht es dabei sowohl um das Leben der Studenten auf dem Campus und in der Bundeswehr, als auch um wichtige Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft.


Berufsfelder

Das Studium „Management und Medien“ an der Universität der Bundeswehr bildet ökonomisch versierte Kommunikations- und Medienmanager aus, die die Medienumwelt von Unternehmen und Non‐Profit‐Organisationen planen und gestalten. Tätigkeitsfelder sind:

  • Journalistische Berufsfelder: etwa Redaktion, Radio-, Video- und Online-Journalismus, Community- und Content-Management, (Wirtschafts-)Journalismus
  • Berufsfelder des Kommunikationsmanagements: zum Beispiel Eventmanagement, Medien- und Informationsdienstleistung, Organisationskommunikation, Public Relations und Marketing, Marktforschung, Mediaplanung, Presse- und Informationsdienstleistung
  • Berufsfelder des Medienmanagements: Planung, Gestaltung und Steuerung betriebswirtschaftlicher Abläufe in Medienunternehmen

Dieses Studium qualifiziert für Tätigkeiten in klassischen Medienunternehmen wie Redaktionen von Zeitungs-und Zeitschriftenverlagen, Internetportalen, Hörfunk‐ und TV‐Sendern. Ebenso ist ein Arbeitsplatz in Abteilungen für PR, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen, in Non‐Profit‐Organisationen, internationalen Organisationen, in der Politik sowie in freien Berufen möglich.

Auch innerhalb der Bundewehr gibt es vielfältige Einsatzfelder, zum Beispiel im Presse- und Informationsstab des Bundesverteidigungsministeriums, der Akademie für Information und Kommunikation, dem Zentrum für Operative Information oder der Informations- und Medienzentrale der Bundeswehr.


Bewerbungsverfahren

Das Studium an der Universität der Bundeswehr München richtet sich an Soldaten in der Laufbahn der Offiziere. Das Personalamt der Bundeswehr ist für den Bewerbungs- und Auswahlprozess zuständig. Erster Ansprechpartner ist die regionale Wehrdienstberatung.


Weblinks

http://www.unibw.de/studienberatung/der-weg-zum-studium

https://x-media-campus.unibw.de/