Werbekaufmann für Marketingkommunikation

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Werbekaufleute für Marketingkommunikation planen und entwickeln für Unternehmen und andere Kunden kommunikative Maßnahmen. Sie steuern deren organisatorische Umsetzung und kontrollieren die Herstellungsprozesse sowie das Budget. Sie entwickeln Ideen und konzipieren Marketing- und Werbemaßnahmen. Gleichzeitig haben sie den kaufmännischen Blick auf die Budgeteinhaltung einer Kampagne. Kreative Kaufleute also, deren Aufgaben wie ein bunter Mix aus den Berufen Mediengestalter Digital und Print, Werbetexter und Kaufmann.

Aufgaben:

Um erfolgreich arbeiten zu können, muss er sich mit den Wirkungsweisen der Werbung auskennen und sowohl konzeptionell-kreativ, als auch organisatorisch arbeiten können. Zu den kaufmännischen Aufgaben gehört es für ihn Kostenvoranschläge einzuholen und zu prüfen, Preise zu berechnen oder auch Dienstleister wie etwa Fotografen für eine Veranstaltung zu buchen. Des Weiteren muss er als Kaufmann immer einen Blick auf das eingeplante Budget haben, Rechnungen ausstellen und kontrollieren. Kreatives Arbeiten also auf der einen Seite und kaufmännische Aufgaben auf der anderen Seite. Bevor er beginnt eine Kampagne oder eine Werbemaßnahme zu planen betreibt er eine Zielgruppenanalyse oder erkundigt sich beim Kunden nach den genauen Vorgaben. Wie in allen Werbe- und Marketingbereichen spielt auch hier die crossmediale Wirkungsweise von Kampagnen eine entscheidende Rolle. Wie können Werbebotschaften etwa im Internet, auf Mobile-Geräten oder im klassischen Printbereich verbreitet werden? Wenn es tatsächlich daran geht eine Marketingstrategie zu entwickelt, arbeitet er oft im engen Kontakt mit SEO Managern, SEM Managern, Marketing-Managern, Social Media Managern oder anderen Mitarbeitern der Marketingabteilung.

Einsatzfelder:

Kaufleute für Marketingkommunikation arbeiten in erster Linie in Agenturen und Beratungsfirmen wie Werbeagenturen, PR-Agenturen. Darüber hinaus können sie bei Werbefachverbänden, bei gemeinnützigen Organisationen oder in Marketing- und Kommunikationsabteilungen hauptsächlich von größeren Unternehmen unterschiedlicher Wirtschaftszweige arbeiten.

Tätigkeitsfelder:

Sie arbeiten insbesondere in den Bereichen klassische Werbung, Direktmarketing, Öffentlichkeitsarbeit, Verkaufsförderung, Event, Sponsoring und Multimedia. In Agenturen und Beratungsunternehmen beraten sie Kunden in Fragen der Marketingkommunikation. Sie beobachten und analysieren Märkte, bestimmen Zielgruppen und entwickeln auf Grundlage der Ergebnisse Kommunikationskonzepte sowohl für medienübergreifende Kampagnen als auch für Einzelmaßnahmen. Dabei steuern sie die gesamte Umsetzung der Maßnahmen: Kaufleute für Marketingkommunikation organisieren und kontrollieren nicht nur die kreative Arbeit sowie das Budget und die Herstellungsprozesse, sondern planen auch den Einsatz der verschiedenen Medien und sichern die Qualität der erbrachten Leistungen. Schließlich entwickeln sie vertragliche Grundlagen für die Zusammenarbeit zum Beispiel mit Agenturen und den Erwerb von Rechten und Lizenzen.

Voraussetzungen:

Grundsätzlich wird keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben. Die Betriebe stellen überwiegend Bewerber mit Hochschulreife ein. Die Bewerber sollten ein Interesse an kaufmännisch-organisatorischen Tätigkeiten haben. Darüer hinaus sollten sie kommunikativ, offen für neue Ideen und kreativ sein. Des Weitern sollten sie im Team arbeiten können und ein Gespür für Text- und Bildgestaltung mitbringen.

Ausbildung:

Die duale Berufsausbildung dauert drei Jahre.

Weblinks: