Zentrum für Medien und Kommunikation (Universität Passau)

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Zmk.png
Das Zentrum für Medien und Kommunikation ist ein Projekt der Universität Passau, das die Medien- und Kommunikationsausbildung im Rahmen der Bachelor- und Masterstudiengänge Medien und Kommunikation 
in idealtypischer Weise ergänzen wird.

 


Aufbau und Inhalt

Das Zentrum

Crossmediale Lehrredaktion, Fernseh- und Tonstudio, Video- und Multimediaräume, eLearning-Labor – das derzeit in der Planungsphase befindliche Zentrum für Medien und Kommunikation wird ab Mitte 2012 zahlreiche Einrichtungen bündeln und so allen Aspekten moderner Medien- und Kommunikationsausbildung eine zeitgemäße Heimat geben.

ZMKAnsicht Nord Ost.jpg

Finanzierung

Der Freistaat Bayern fördert das Projekt mit rund fünf Millionen Euro.

Veränderter Journalismus - neue Ausbildungswege

Auf rund 1000 Quadratmetern Nutzfläche entsteht eine für den universitären Bereich beispielhafte Einrichtung, deren innovative Ausrichtung den gestiegenen Berufsanforderungen im Kommunikationsbereich entspricht. Neben Techniken des elektronisch unterstützten Lernens sollen hier ab dem Wintersemester 2012 auch journalistische Innovationsfelder wie Newsdesk- und Newsroomstrukturen praxisgerecht erschlossen werden.

Architektur

In der Architektur des Zentrums für Medien und Kommunikation bildet sich in idealtypischer Weise die moderne Newsroom-Struktur ab. Der Multimedia-Newsroom im Zentrum der Einrichtung bietet 24 Studierenden Platz, die parallel an gemeinsamen Projekten arbeiten können. Der Newsdesk im Zentrum des Raumes kann dabei wie in der Praxis zunehmend üblich die Koordination und Vernetzung übernehmen. Angrenzend findet sich ein über 100 Quadratmeter großes Video/TV-Studio, in dem Fernsehsendungen simuliert und praxisnah umgesetzt werden können. Über ein großes Fenster besteht eine direkte visuelle Verbindung zum Multimedia-Newsroom. Die crossmediale Produktion von Medieninhalten findet darin ihre räumliche Entsprechung. Auch der Bereich zur Bearbeitung von Ton und Video ist vom Newsroom aus einsehbar, um wie im späteren Berufsleben die Verzahnung von Produktionsabläufen zu gewährleisten. Selbstfahrer-, Aufnahme- und Regieräume im Radiobereich schaffen auch für dieses elektronische Medium optimale Sendebedingungen. Das ebenfalls integrierte eLearning-Labor greift eine weitere Kernkompetenz der Studiengänge für Medien- und Kommunikation auf, die in der Vermittlung und Erforschung von elektronisch unterstützten Lern- und Lehrtechniken liegt.
In unmittelbarer Nachbarschaft zum Audimax der Universität Passau wird das dreigeschossige Institutsgebäude auch Seminarräume und Büroflächen zu einer geschlossenen Einheit integrieren.

ZMK Ansicht Sued West.jpg

Campus

Das vom Münchner Architekturbüro Schmidt-Schicketanz und Partner entworfene Gebäude fügt sich nahtlos in den Universitätscampus ein.



Weblinks