Zentrum für Mediendidaktik der Universität Würzburg

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Zentrum für Mediendidaktik der Universität Würzburg
Logo-ZfM.png
Rechtsform: Körperschaft des öffentlichen Rechts
Träger:
Gründungsjahr: 1996
Adresse: Am Hubland
97074 Würzburg
Telefon: 0931/31-88680
Telefax:
E-Mail:
Web: www.zfm.uni-wuerzburg.de
Leitung: Prof. Dr. Gerhild Nieding
Ansprechpartner: Dr. Thomas Möckel

Das von der Dr. Herbert Brause Stiftung gegründete Zentrum für Mediendidaktik ist eine zentrale Einrichtung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Die Lehrangebote richten sich an Studierende aller Fakultäten, die unter anderem im Bereich der sogenannten „Allgemeinen Schlüsselqualifikationen“ ECTS-Punkte während des Studiums erwerben können.

Philosophie

Das Zentrum für Mediendidaktik ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung und begreift sich als interdisziplinäre Begegnungsstätte im Bereich der digitalen Medien.

Die Hauptaufgabenbereiche dieser Einrichtung bestehen in der Erforschung aktueller medienbezogener Sachverhalte, in der Vermittlung von fachübergreifender Medienkompetenz und einer damit verbundenen weitreichenden, studienbegleitenden Aus- und Weiterbildung sowie der Unterstützung und Beratung von Studierenden.


Ausstattung/Service

Das Zentrum für Mediendidaktik verfügt über ein umfangreiches multimediales Equipment, um Studierenden sowie Lehrenden ein breites Spektrum an Nutzungsmöglichkeiten (auch außerhalb der Lehrveranstaltungen) anzubieten.

  • Die Ausstattung umfasst unter anderem mehrere Interaktive Tafelsysteme verschiedener Hersteller in unterschiedlichen Ausführungen.
  • Einen Videobereich mit verschiedenen digitalen Camcordern, dazu passende Peripheriegeräte (Stative, Licht, Ton) und entsprechende Videoschnittprogramme.
  • Einen Audiobereich mit mehreren Audio- und Videozuspielwegen, der gleichzeitig die Möglichkeit eines separaten Regie- und Aufnahmeraumes bietet.
  • Einen PC-Pool mit aktuellsten Computersystemen. Die einzelnen Arbeitsplätze verfügen über eine umfangreiche Softwareausstattung für Bildbearbeitung und Videoschnitt, verschiedene Audiobearbeitungsprogramme ebenso wie eine große Auswahl an Freeware- und OpenSource-Programmen. Neben hochauflösenden 22 Zoll-Monitoren ist eine hochwertige Audio-Anlage nutzbar, durch die es möglich ist, Klangmaterial kritisch zu beurteilen sowie bestmögliche Toneinspielungen innerhalb des Seminarbetriebs vorzunehmen. Zur Unterstützung des Lehrbetriebs ist der Raum mit einem didaktischen Netzwerk ausgestattet. Jeder Computerarbeitsplatz besitzt zudem ein externes Audiointerface sowie separate Verteiler an die bis zu fünf Kopfhörer gleichzeitig angeschlossen werden können.
  • Ein professionelles Multimediastudio mit herausragenden, individuellen Beleuchtungsoptionen. Neben der Möglichkeit mit Blue- oder Green-Screens zu arbeiten steht im separaten Regieraum ein leistungsstarker Videoschnittrechner sowie ein modernes mobiles Videomischsystem zur Verfügung.
  • Eine moderne Full-HD-Videokonferenzanlage (Sony PCS-XG 80) mit einer „Dual-Screen“-Funktion (z.B. für die simultane Darstellung von Konferenzteilnehmern und Bildinhalten eines Notebooks). Der Ton wird über zwei hochwertige Grenzflächenmikrofone übertragen, wodurch den Nutzern eine größere Bewegungsfreiheit gegeben ist.

Weblinks