Aktuelles

Aus MedienWiki

Version vom 12. August 2019, 14:42 Uhr von Diana Mantel (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Audio Hack Days vom 13.09. bis 15.09.

Das neue „Hören“ braucht neue Ideen. Bei den ersten Audio Hack Days basteln vom 13. bis 15. September in München kreative Köpfe an einer innovativen Audiowelt.

Die Audio Hack Days sind ein neuer Event des MedienNetzwerk Bayern. Der Hackathon bringt verschiedenste Branchen zusammen, um auf das neue „Hören“ zu reagieren. Voice Assistance, Sprachsteuerung, Streaming, Podcasting, personalisiertes Radio, mobil immer und überall … all diese Faktoren haben in der Gewohnheit der Audiokonsumenten vieles grundlegend verändert. Die Veränderungen spürt jeder von uns, zu jeder Tages- und Nachtzeit. Fragestellungen für Inhalteanbieter verändern sich damit. Die Hörer werden zu Nutzern und umgekehrt. Sowohl klassische Audioanbieter, als auch Radiostationen spüren die Auswirkungen deutlich.

Hören ist das neue Sehen – Audio boomt Während bis vor wenigen Jahren Radiostationen alleine den Audiomarkt bestreiten konnten, spielen jetzt neue Player mit, welche sich innerhalb kürzester Zeit auf dem Markt etablieren und eine enorme Marktmacht entwickeln konnten. Auch Verlage, Werbetreibende und Brands setzen immer mehr auf Audio. Hier stoßen zwei Welten aufeinander, die jedoch mit den gleichen Problemstellungen zu kämpfen haben. Wer reagiert am besten auf veränderte Formen der Mobilität und neue Möglichkeiten im Automobil? Wer schafft es, die Podcast-Welt zu erobern – mit welchen Mitteln und Methoden? Wer erhält das Zepter, wenn es um Sprachassistenten geht?

Um die Fragestellungen und Probleme der Audiowelt lösen zu können, heißt es, gemeinsam anzupacken. Wenn Welten aufeinanderprallen, entsteht etwas Neues. Neu gedacht, innovativ umgesetzt. Das ist das Ziel der ersten Audio Hack Days.

Alle wichtigen Fragen werden hierbeantwortet, zur Anmeldung geht es hier.

Wer Fragen hat: wendet euch an Jim Sengl, j.sengl@mediennetzwerk.bayern.

Ringvorlesung Technikjournalismus/Technik-PR "Change-Prozesse & Digitale Transformation" im Wintersemester 2019/20

Im Wintersemester 2019/2020 steht die Ringvorlesung des Studiengangs Technikjournalismus/Technik-PR unter dem Motto CHANGE-PROZESSE UND DIGITALE TRANSFORMATION.

Die Digitalisierung hat nicht nur das Medienangebot von Grund auf transformiert, sondern auch einen tief greifenden Veränderungsprozess in den Redaktionen hervorgerufen. Welchen Herausforderungen muss sich ein Digitaler News-Redakteur bei ProsiebenSat.1 heute stellen und welche Skills braucht es wirklich? Wie sieht die Zusammenarbeit zwischen TV-Business und Digital-Redaktion konkret aus und wie sinnvoll ist ein isoliertes Arbeiten von Publishing, Produkt und Technik? In der Ringvorlesung soll es Antworten auf diese Fragen geben und über Chancen und Risiken im multimedialen News-Geschäft diskutiert werden. Die Ringvorlesung Change-Prozesse und digitale Transformation des Studiengangs Technikjournalismus/Technik-PR wird in Kooperation mit den Nürnberger Nachrichten, der Akademie für Politische Bildung in Tutzing, dem Deutschen Institut für Change-Prozesse und digitale Geschäftsmodelle und dem Nürnberg Digital Festival durchgeführt.

  • Ringvorlesung I am 28.10.:"Change Management in der Kommunikation". Newsrooms, Social Media und weitere Medieninnovationen: Die Medien- und Kommunikationsbranche steckt im Umbruch. Diese Change-Prozesse müssen durch ein Change Management und Change Communication begleitet werden, eine Change-Kultur muss in den Unternehmen etabliert werden - nur so gelingt der Wandel. In seinem Vortrag geht Prof. Markus Kaiser auf die Besonderheiten der Medien- und Kommunikationsbranche ein und erklärt, wie Change-Prozesse erfolgreich verlaufen können.
Referent: Prof. Markus Kaiser, Change Consulting Kaiser // Schwertner und Technische Hochschule Nürnberg
  • Ringvorlesung II am 11.11.: "Change vom Verlag zur Communications Group". Wir leben im kommunikativsten Zeitalter der Weltgeschichte. Formate, Techniken und Kanäle der Kommunikation vervielfältigen sich explosionshaft. Und auch die Zahl derer, die Inhalte erzeugen und verbreiten wächst. Was bedeutet das für die Unternehmenskommunikation? Und für die Verlage, die lange nahezu alleine Träger der B2B-Kommunikaton waren? Die Vogel Communications Group ist ein 128 Jahre altes Medienhaus, das sich derzeit völlig neu als B2B-Kommunikationsdienstleister aufstellt.
Referent: Dr. Gunther Schunk, Chief Communication Officer der Vogel Communications Group, Würzburg
  • Ringvorlesung III am 25.11.: "Transformation im News-Bereich". Die Digitalisierung hat nicht nur das Medienangebot von Grund auf transformiert, sondern auch einen tief greifenden Veränderungsprozess in den Redaktionen hervorgerufen. Welchen Herausforderungen muss sich ein Digitaler News-Redakteur bei ProsiebenSat.1 heute stellen und welche Skills braucht es wirklich? Wie sieht die Zusammenarbeit zwischen TV-Business und Digital-Redaktion konkret aus und wie sinnvoll ist ein isoliertes Arbeiten von Publishing, Produkt und Technik? In der Ringvorlesung soll es Antworten auf diese Fragen geben und über Chancen und Risiken im multimedialen News-Geschäft diskutiert werden. Die Ringvorlesung Change-Prozesse und digitale Transformation des Studiengangs Technikjournalismus/Technik-PR wird in Kooperation mit den Nürnberger Nachrichten, der Akademie für Politische Bildung in Tutzing, dem Deutschen Institut für Change-Prozesse und digitale Geschäftsmodelle und dem Nürnberg Digital Festival durchgeführt.
Referentin: Maren Lamersdorf, Vice President Digital Buzzroom bei der ProSiebenSat.1 TV Deutschland.

Hörsaal: BB.103 an der Bahnhofstraße 90 in Nürnberg


Medientage München vom 23. bis 25.10.2019

Am 23. bis 25.10.2019 verwandelt sich das Center Conference Nord der Messe München in eine Abflughalle , perfekt für einen Abflug in die MedienWelt. Denn das neue Motto des MedienCampus dreht sich ganz ums Losfliegen, Durchstarten und in der Luft bleiben – natürlich rund um die Medien. Mehr Infos folgen!

Aktuelle Stellenangebote

Digital Manager (m/w) bei ZEE One

Du magst es bunt und unkonventionell? Du liebst Inhalte rund um TV und digitale Welt und arbeitest gerne in einem internationalen Team? Ab sofort suchen wir am Standort München einen Digital Manager (m/w)

DEINE AUFGABEN:

  • Produktverantwortung für alle digit alen Aktivitäten in DACH, in Koordination mit den internationalen und nationalen Verantwortlichen - insbesondere für die digitale Plattform Zee5
  • Lokalisierung vorhandener und konzerneigener Produkte sowie Entwicklung neuer und eigener Produktansätze
  • Steuerung und Weiterentwicklung aller umsatzrelevanten, digitalen Aktivitäten, von Ad Sales über Subscriptions bis zur Einführung neuer Produkte
  • Steuerung und Management von Kosten und Erlösen
  • Steuerung und Weiterentwicklung der digitalen Marketingaktivitäten, insbesondere auf allen Social-Media-Kanälen in Koordination mit Marketing und Programm
  • Erstellung von Reportings, Monitoring zugehöriger KPIs und Ableitung von Optimierungsmaßnahmen im Bereich Digital in Kooperation mit der Research-Abteilung

DEIN PROFIL:

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik, Betriebswissenschaften, Medienwirtschaft oder vergleichbare Ausbildung mit technischem Hintergrund
  • Berufserfahrung in Entwicklung und Management von Produkten und Services im Umfeld digitaler Medien und/oder eCommerce
  • Entwicklung und Steuerung von Business Cases, inklusive hinsichtlich des Kostenmanagements und der Erlösgenerierung
  • Analytische Herangehensweise, strukturierte und proaktive Arbeitsweise sowie Begeisterung für datenbasierte Produktentwicklung
  • Sehr gutes Verständnis und Leidenschaft für digitale Produkte, Märkte und Medien
  • Sicherer Umgang mit gängigen Tools (Projektmanagement, CMS, Analytics, Office)
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (Unternehmenssprache)

Wir suchen dich! Und bieten flache Hierarchien, eine angenehme Arbeitsatmosphäre, Raum für Mitsprache und Gestaltung in einem jungen Team!

  1. ZEE Dich glücklich!

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung mit aussagekräftigem Lebenslauf und Zeugnissen an:

Asia TV GmbH (ZEE TV) Frau Tamara Weber Nymphenburger Straße 86 80636 München

Oder schnell und einfach an: tamara.weber@atl.esselgroup.com

Mehr Infos (und mehr Jobs) finden sich hier!


Praktikant*innen im Bereich Radio bei afk m94,5

Du willst ins Radio?

Wir bieten dir Erfahrung in der Redaktion, Social Media, Marketing, Produktion oder Technik. Du hast die Chance, Radio mitzugestalten! M94.5 ist ein Münchener Aus-und Fortbildungsradio, das größtenteils von Studenten betrieben wird. Wir spielen vor allem noch unbekannte aber sehr talentierte Bands und heben uns damit vom Mainstream ab. Auch bei unseren Events legen wir Wert auf charaktervolle Locations und einzigartige Konzepte, die unsere Hörer an uns binden. Jetzt suchen wir dich!

Das Angebot: Du wirst:

  • sofort dein eigenes Zeug machen dürfen (Moderation, Interviews, Reportagen, Artikel, Events etc.)
  • Radio-Sendungen produzieren und moderieren
  • Social Media konzipieren
  • Events und Promotion organisieren und mitgestalten
  • Flyer, Poster & Website designen
  • in Kursen und Workshops von professionellen Leuten aus der Praxis lernen, wie man Radio macht (Sprechtraining, Moderation, Recherche, Reportage, Nachrichten, Musikplanung, Comedy...)
  • 150 neue Freunde gewinnen, Erfahrungen sammeln und Spaß haben

Die Anforderungen:

Du solltest:

  • Student sein (egal, was für einer und wo)
  • Zeit haben (ca. 1 Tag pro Woche für mindestens ein Semester)
  • festes Mitglied in einem Tagesteam Deiner Wahl werden (Montag bis Freitag)
  • zusätzlich für dein Lieblingsressort arbeiten (Redaktion: Kultur, Musik, Nachrichten, Online, Politik, Sport, Unterhaltung, Wissenschaft; Organisation: Event / PR und Design)
  • Herzblut und Engagement mitbringen (M94.5 ist, was du daraus machst)

Interessiert? Immer zum Semesterbeginn kannst Du Dich für eine Mitarbeit bei M94.5 bewerben. Das geht über einen Bewerbungsbogen, den wir bei unserer Einführungsveranstaltung austeilen. Auf dieser Veranstaltung beantworten wir auch gern all Euren Fragen und stellen unsere Arbeiten vor.


Nächste Einführungsveranstaltung: 18. Oktober 2018, 18 Uhr in der LMU (Raum M218)

Mehr Infos findest du hier.

Seminare

Medienrecht für Journalisten und Blogger

Dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist, soll nicht davor verschrecken, die Online-Möglichkeiten der Kommunikation und Verbreitung von Inhalten aktiv zu nutzen. Doch für das Bloggen und für die Inhalte-Verbreitung gibt es Vorgaben, die man kennen muss. Der Kurs „Medienrecht für Journalisten und Blogger“ möchte weniger das große Mediensystem erklären als die alltäglichen Fragen beantworten. Hierfür ist der schon länger existierende und bewährte vhb-Kurs „Konvergentes Medienrecht“ um seine theoretischen Teile gekürzt, auf die praktische Perspektive des Einzelnen fokussiert und um interaktive und multimediale Elemente ergänzt worden.

„Medienrecht für Journalisten und Blogger“ vermittelt einen Überblick über die wichtigsten rechtlichen Grundlagen der Medienkommunikation, insbesondere im Kommunikationsraum des Internets. Dies soll dabei helfen, Kommunikation über (Online-)Medien besser einordnen und einschätzen zu können. Der Kurs hilft dabei, einen tatsächlichen Rechtsverstoß schneller und klarer zu erkennen, so dass er vermieden werden kann.

Mehr Informationen, das vollständige Programm und die Möglichkeit zur Einschreibung finden sich hier.


Webinare

Wie viel Marketing braucht ein Unternehmen? am 22.08.2019

Worauf soll sich ein Unternehmen heute konzentrieren: auf die richtige Marketingstrategie oder auf die Etablierung einer starken Marke? Ganz gleich ob Produkt oder Marke - beides muss heute nicht nur wahrgenommen werden können, sondern auch erlebbar sein. Neue Trends in der Markenführung, das Aufgreifen von gesellschaftlichen Debatten und natürlich innovative digitale Technologien erklären den Erfolg junger Marken wie Spotify oder Netflix. Es gibt 10 strategische Stärke-Faktoren, die eine Marke erfolgreich vom Wettbewerb abgrenzen, vorausgesetzt sie werden in wirksame Marketingmaßnahmen umgewandelt. Um welche Maßnahmen es sich handelt und welche Faktoren entscheidend sind, wird Ihnen Markenspezialistin Ulrike Feierabend veranschaulichen. hier geht's zur Anmeldung.


Aktuelle Aktionen

Der Förderpreis "Frauen + Medientechnologie"

Die zehn Nominierten für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2019 stehen jetzt fest. Im aktuellen Wettbewerb hat der Förderpreis wieder die besten Wissenschaftlerinnen mit Abschlussarbeiten zu medientechnologischen Themen gesucht und gefunden. Die zehn Nominierten kommen aus neun verschiedenen Hochschul- und Universitätsstandorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hat in diesem Wettbewerb gleich zwei ihrer Absolventinnen in den Top Ten. Zum allerersten Mal in der elfjährigen Geschichte des Förderpreises kommen je eine Nominierte von der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden, der Beuth-Hochschule für Technik Berlin und der Technischen Universität Chemnitz.

Die Nominierungen umfassen sechs Dissertationen und je zwei Master- und Bachelorarbeiten. Die Anzahl der nominierten Dissertationen liegt dabei so hoch wie noch in keinem Wettbewerb zuvor. In den ausgewählten Abschlussarbeiten bildet sich ein breites Themenspektrum zu Grundlagen und Trendthemen aus der Audio- und Videotechnik ab.

Das sind die zehn Nominierten mit ihren Arbeiten des Wettbewerbs 2019 in alphabetischer Reihenfolge:

  • Claudia Jenny: Individuelle Hörwahrnehmung in virtueller Realität – Der Einfluss individualisierter binauraler Darbietung auf die empfundene Realitätsnähe in audiovisuellen virtuellen Umgebungen. Dissertation, Universität Wien
  • Magdalena Klingler: Analyse und Test alternativer Transportverfahren und neuer Protokolle für adaptives Streaming. Master, Technische Hochschule Deggendorf
  • Anna Kruspe: Application of automatic speech recognition technologies to singing. Dissertation, Technische Universität Ilmenau
  • Stefanie Müller: Systematisierung und Identifizierung von Störquellen und Störerscheinungen in zeithistorischen Videodokumenten am Beispiel digitalisierter Videobestände sächsischer Lokalfernsehsender. Dissertation, Technische Universität Chemnitz
  • Ekatarina Pavlova: Analyse von Online-Content-Management-Systemen und alternativen Lösungen zum Einsatz als Teletext-Redaktionssysteme. Master, Beuth-Hochschule für Technik Berlin
  • Kristin Pensold: Chancen und Risiken crossmedialer Kontribution – ein übergreifender Master Control Room für Hörfunk, Fernsehen und Internet. Bachelor, Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden
  • Nanette Michèle Ratz: Kriegskinder – Einsatz von Augmented Reality zur Illustration von Erinnerungen. Bachelor, Hochschule Düsseldorf
  • Simone Schaub: Video Frame Interpolation and Editing with Implicit Motion Estimation. Dissertation, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
  • Lan Shi: Analoge Bildverarbeitungsverfahren für integrierbare Echtzeit-Bildsysteme. Dissertation, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Maja Taseska: Informed Spatial Filters for Speech Enhancement. Dissertation, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Jetzt entscheidet sich in der nächsten Juryrunde bis zum 15. Juli 2019, welche dieser zehn Nominierten die drei diesjährigen Preisträgerinnen werden. Die öffentliche Preisverleihung findet am 06. September 2019 auf der IFA in Berlin statt. Die Auszeichnungen sind mit Preisgeldern im Gesamtwert von 10.000 Euro verbunden. Schirmherrin des diesjährigen Wettbewerbs ist Patricia Schlesinger, Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg. Ausgerichtet und vergeben wird der Förderpreis von der ARD.ZDF medienakademie, der zentralen Fort- und Weiterbildungseinrichtung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland.

Weitere Informationen, das Bewerberinnenportal und spezielles Pressematerial (Grafiken und Fotos) finden Sie hier.

Journalistenpreis PUNKT: Künstliche Intelligenz und ihre Anwendung

Der PUNKT ist der Preis für vorbildlichen Technikjournalismus der acatech – der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften. Dabei geht es darum, technologische Innovationen wie Künstliche Intelligenz einfach begreifbar machen. Bewerben könnt ihr euch in drei Kategorien:

  • Die beste Idee für eine Technikreportage erhält ein acatech Fotostipendium. Hier müssen Bewerber ein Exposé schicken, in dem sie ihre Idee vorstellen (Einsendeschluss: 15.07.2019).
  • Außerdem gibt es Preise für besondere Fotos, Bewerber können hier Einzelfotos oder Fotoserien vorschlagen (Einsendeschluss: 15.07.2019).
  • Zusätzlich gibt es einen Preis für herausragende multimediale Online-Formate, hier kann man sich selbst bewerben oder die Projekte Dritter vorschlagen (Einsendeschluss: 13.05.2019).

Mehr Infos gibt es hier– das Preisgeld beträgt jeweils 5.000 Euro.