Hanns-Seidel-Stiftung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(2 dazwischenliegende Versionen des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{BoxOrganisation | Name            = Hanns Seidel Stiftung | Logo            = [[Bild:Logo_Hanns-Seidel-Stiftung.jpg|150x150px]] | Leitung          = Vorsitzende Prof. Ursula Männle, Staatsministerin a.D. Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Witterauf | Gründungsjahr    = 1967 | Rechtsform      = e.V. | Telefon          = 089/12 58-0 | Telefax          = 089/1258-403  | Homepage        = [http://www.hss.de www.hss.de] | E-Mail          = info@hss.de | Adresse          = Lazarettstraße 33 <br />80636 München | Ansprechpartner  = Prof. Hans-Peter Niedermeier }}Die '''Hanns-Seidel-Stiftung e. V.''' ist eine parteinahe Stiftung, die der CSU nahe steht. Mit dem Motto''' „Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung“ '''überschreibt die Stiftung ihre Arbeit und ihren Auftrag. Die Stiftung ist in vier Fachabteilungen gegliedert. <br /><br />Die '''Akademie für Politik und Zeitgeschehen''' betreibt praktisch orientierte Politikberatung. Sie erarbeitet Grundlagen für die politische Entscheidungsfindung auf wissenschaftlicher Basis, führt Konferenzen durch und veröffentlicht die Publikationen (u. a. „Politische Studien“) der Stiftung. An die Akademie angeschlossen ist das Archiv für Christlich-Soziale Politik, das als zentrales Archiv der CSU sowie der Partei nahestehender Personen und Einrichtungen dient.<br /><br />Das''' Institut für Politische Bildung '''(früher: Bildungswerk) fördert die demokratische und staatsbürgerliche Bildung in breiten Kreisen der Bevölkerung. Durch die Veranstaltung von Seminaren und Tagungen sollen die politische Beteiligung der Bürger erhöht und diese zur Mitgestaltung des freiheitlich-demokratischen Rechtsstaates befähigt werden.<br /><br />Das''' Institut für Begabtenförderung''' (früher: Förderungswerk) vergibt als Begabtenförderungswerk Stipendien aus staatlichen Mitteln an begabte Studenten und Promovenden deutscher Universitäten und Fachhochschulen, die gesellschaftspolitisch engagiert und persönlich geeignet sind. Zusätzlich bietet es Programme zur journalistischen Nachwuchsförderung an. Die Stiftung ist auch Mitglied im [[MedienCampus_Bayern|MedienCampus Bayern]], dem Dachverband für die Medienaus- und -weiterbildung in Bayern. Auf Kloster Banz hat sie ein komplett eingerichtetes Hörfunk- und Fernsehstudio, die insbesondere zur praxisnahen journalistischen Aus- und Weiterbildung genutzt werden. <br /><br />Das''' Institut für Internationale Zusammenarbeit''' (IIZ) steuert die Projekte der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Schwerpunkte der Arbeit sind berufliche Bildung, Verwaltungsförderung, Beratung von Parteien und Regierungen, Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur und des Umweltschutzes o.ä.<br /><br />Das Verständnis für Demokratie muss in jeder Generation neu erworben werden. Gerade jungen Menschen müssen politische Zusammenhänge deutlich gemacht werden. Nur dann wird man sie auch motivieren können, sich selber zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Daher braucht Demokratie politische Bildung.<br /><br />Zu dieser Überzeugungsarbeit für unsere Demokratie und die freiheitliche, rechtsstaatliche und soziale Ordnung gehört aber auch die Vergewisserung und Verankerung der Grundwerte und Normen unseres Gemeinwesens im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger. Der rasche und tiefgreifende Wandel, in dem sich unser Land befindet, verstärkt den Bedarf an Wertorientierungen, an Verwurzelung in verlässlichen Strukturen und überschaubaren Ordnungsräumen. Anders gesagt: Der wachsende Innovationsdruck auf Staat und Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik macht die Rückbesinnung auf unsere geschichtlichen Wurzeln und unsere geistig-kulturellen Fundamente umso notwendiger.<br /><br />Seit ihrer Gründung am 11. April 1967 betreibt die Hanns-Seidel-Stiftung politische Bildungsarbeit mit dem Ziel - wie es in der Satzung heißt - die "demokratische und staatsbürgerliche Bildung des deutschen Volkes auf christlicher Grundlage" zu fördern. Damit baut die politische Bildungsarbeit der Hanns-Seidel-Stiftung auf einem Menschenbild auf, zu dem die freie Entfaltung der Persönlichkeit und ihre Eigenverantwortung ebenso gehören wie die soziale Verantwortung und die Solidarität. Dieser Auftrag ist gerade in unserer Zeit, in der das Erfordernis von mehr Eigenverantwortung, einer neuen "Kultur der Selbstständigkeit" und einer "aktiven Bürgergesellschaft" immer stärker hervortritt, mehr denn je aktuell.<br /><br />
+
{{ BoxOrganisation }}</span>Die '''Hanns-Seidel-Stiftung e. V.''' ist eine parteinahe Stiftung, die der CSU nahe steht. Mit dem Motto''' „Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung“ '''überschreibt die Stiftung ihre Arbeit und ihren Auftrag. Die Stiftung ist in vier Fachabteilungen gegliedert. <br data-attributes="%20/"><br data-attributes="%20/">Die '''Akademie für Politik und Zeitgeschehen''' betreibt praktisch orientierte Politikberatung. Sie erarbeitet Grundlagen für die politische Entscheidungsfindung auf wissenschaftlicher Basis, führt Konferenzen durch und veröffentlicht die Publikationen (u. a. „Politische Studien“) der Stiftung. An die Akademie angeschlossen ist das Archiv für Christlich-Soziale Politik, das als zentrales Archiv der CSU sowie der Partei nahestehender Personen und Einrichtungen dient.<br data-attributes="%20/"><br data-attributes="%20/">Das''' Institut für Politische Bildung '''(früher: Bildungswerk) fördert die demokratische und staatsbürgerliche Bildung in breiten Kreisen der Bevölkerung. Durch die Veranstaltung von Seminaren und Tagungen sollen die politische Beteiligung der Bürger erhöht und diese zur Mitgestaltung des freiheitlich-demokratischen Rechtsstaates befähigt werden.<br data-attributes="%20/"><br data-attributes="%20/">Das''' Institut für Begabtenförderung''' (früher: Förderungswerk) vergibt als Begabtenförderungswerk Stipendien aus staatlichen Mitteln an begabte Studenten und Promovenden deutscher Universitäten und Fachhochschulen, die gesellschaftspolitisch engagiert und persönlich geeignet sind. Zusätzlich bietet es Programme zur journalistischen Nachwuchsförderung an. Die Stiftung ist auch Mitglied im [[MedienCampus_Bayern|MedienCampus Bayern]], dem Dachverband für die Medienaus- und -weiterbildung in Bayern. Auf Kloster Banz hat sie ein komplett eingerichtetes Hörfunk- und Fernsehstudio, die insbesondere zur praxisnahen journalistischen Aus- und Weiterbildung genutzt werden. <br data-attributes="%20/"><br data-attributes="%20/">Das''' Institut für Internationale Zusammenarbeit''' (IIZ) steuert die Projekte der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Schwerpunkte der Arbeit sind berufliche Bildung, Verwaltungsförderung, Beratung von Parteien und Regierungen, Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur und des Umweltschutzes o.ä.<br data-attributes="%20/"><br data-attributes="%20/">Das Verständnis für Demokratie muss in jeder Generation neu erworben werden. Gerade jungen Menschen müssen politische Zusammenhänge deutlich gemacht werden. Nur dann wird man sie auch motivieren können, sich selber zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Daher braucht Demokratie politische Bildung.<br data-attributes="%20/"><br data-attributes="%20/">Zu dieser Überzeugungsarbeit für unsere Demokratie und die freiheitliche, rechtsstaatliche und soziale Ordnung gehört aber auch die Vergewisserung und Verankerung der Grundwerte und Normen unseres Gemeinwesens im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger. Der rasche und tiefgreifende Wandel, in dem sich unser Land befindet, verstärkt den Bedarf an Wertorientierungen, an Verwurzelung in verlässlichen Strukturen und überschaubaren Ordnungsräumen. Anders gesagt: Der wachsende Innovationsdruck auf Staat und Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik macht die Rückbesinnung auf unsere geschichtlichen Wurzeln und unsere geistig-kulturellen Fundamente umso notwendiger.<br data-attributes="%20/"><br data-attributes="%20/">Seit ihrer Gründung am 11. April 1967 betreibt die Hanns-Seidel-Stiftung politische Bildungsarbeit mit dem Ziel - wie es in der Satzung heißt - die "demokratische und staatsbürgerliche Bildung des deutschen Volkes auf christlicher Grundlage" zu fördern. Damit baut die politische Bildungsarbeit der Hanns-Seidel-Stiftung auf einem Menschenbild auf, zu dem die freie Entfaltung der Persönlichkeit und ihre Eigenverantwortung ebenso gehören wie die soziale Verantwortung und die Solidarität. Dieser Auftrag ist gerade in unserer Zeit, in der das Erfordernis von mehr Eigenverantwortung, einer neuen "Kultur der Selbstständigkeit" und einer "aktiven Bürgergesellschaft" immer stärker hervortritt, mehr denn je aktuell.
 +
 
 +
==Links:==
 +
* [https://www.hss.de/ Website]
  
 
[[Kategorie:MedienCampus Bayern]]
 
[[Kategorie:MedienCampus Bayern]]

Aktuelle Version vom 11. Juli 2019, 09:46 Uhr

Rechtsform:
Träger:
Gründungsjahr:
Adresse: Kirchstraße 26
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
Web:
Leitung:
Ansprechpartner:
</span>Die Hanns-Seidel-Stiftung e. V. ist eine parteinahe Stiftung, die der CSU nahe steht. Mit dem Motto „Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung“ überschreibt die Stiftung ihre Arbeit und ihren Auftrag. Die Stiftung ist in vier Fachabteilungen gegliedert.

Die Akademie für Politik und Zeitgeschehen betreibt praktisch orientierte Politikberatung. Sie erarbeitet Grundlagen für die politische Entscheidungsfindung auf wissenschaftlicher Basis, führt Konferenzen durch und veröffentlicht die Publikationen (u. a. „Politische Studien“) der Stiftung. An die Akademie angeschlossen ist das Archiv für Christlich-Soziale Politik, das als zentrales Archiv der CSU sowie der Partei nahestehender Personen und Einrichtungen dient.

Das Institut für Politische Bildung (früher: Bildungswerk) fördert die demokratische und staatsbürgerliche Bildung in breiten Kreisen der Bevölkerung. Durch die Veranstaltung von Seminaren und Tagungen sollen die politische Beteiligung der Bürger erhöht und diese zur Mitgestaltung des freiheitlich-demokratischen Rechtsstaates befähigt werden.

Das Institut für Begabtenförderung (früher: Förderungswerk) vergibt als Begabtenförderungswerk Stipendien aus staatlichen Mitteln an begabte Studenten und Promovenden deutscher Universitäten und Fachhochschulen, die gesellschaftspolitisch engagiert und persönlich geeignet sind. Zusätzlich bietet es Programme zur journalistischen Nachwuchsförderung an. Die Stiftung ist auch Mitglied im MedienCampus Bayern, dem Dachverband für die Medienaus- und -weiterbildung in Bayern. Auf Kloster Banz hat sie ein komplett eingerichtetes Hörfunk- und Fernsehstudio, die insbesondere zur praxisnahen journalistischen Aus- und Weiterbildung genutzt werden.

Das Institut für Internationale Zusammenarbeit (IIZ) steuert die Projekte der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Schwerpunkte der Arbeit sind berufliche Bildung, Verwaltungsförderung, Beratung von Parteien und Regierungen, Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur und des Umweltschutzes o.ä.

Das Verständnis für Demokratie muss in jeder Generation neu erworben werden. Gerade jungen Menschen müssen politische Zusammenhänge deutlich gemacht werden. Nur dann wird man sie auch motivieren können, sich selber zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Daher braucht Demokratie politische Bildung.

Zu dieser Überzeugungsarbeit für unsere Demokratie und die freiheitliche, rechtsstaatliche und soziale Ordnung gehört aber auch die Vergewisserung und Verankerung der Grundwerte und Normen unseres Gemeinwesens im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger. Der rasche und tiefgreifende Wandel, in dem sich unser Land befindet, verstärkt den Bedarf an Wertorientierungen, an Verwurzelung in verlässlichen Strukturen und überschaubaren Ordnungsräumen. Anders gesagt: Der wachsende Innovationsdruck auf Staat und Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik macht die Rückbesinnung auf unsere geschichtlichen Wurzeln und unsere geistig-kulturellen Fundamente umso notwendiger.

Seit ihrer Gründung am 11. April 1967 betreibt die Hanns-Seidel-Stiftung politische Bildungsarbeit mit dem Ziel - wie es in der Satzung heißt - die "demokratische und staatsbürgerliche Bildung des deutschen Volkes auf christlicher Grundlage" zu fördern. Damit baut die politische Bildungsarbeit der Hanns-Seidel-Stiftung auf einem Menschenbild auf, zu dem die freie Entfaltung der Persönlichkeit und ihre Eigenverantwortung ebenso gehören wie die soziale Verantwortung und die Solidarität. Dieser Auftrag ist gerade in unserer Zeit, in der das Erfordernis von mehr Eigenverantwortung, einer neuen "Kultur der Selbstständigkeit" und einer "aktiven Bürgergesellschaft" immer stärker hervortritt, mehr denn je aktuell.

Links: