Line Producer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 21: Zeile 21:
 
* [http://creativeskillset.org/creative_industries/film/job_roles/3075_line_producer What does a line producer's job involve?]
 
* [http://creativeskillset.org/creative_industries/film/job_roles/3075_line_producer What does a line producer's job involve?]
  
[[Kategorie:Berufsbilder]][[Kategorie:Film]]
+
 
 +
 
 +
[[Kategorie:Berufsbilder]]
 +
 
 +
[[Kategorie:Film]]
 +
 
 +
[[Kategorie:Berufe im Filmbereich]]
 +
 
 +
[[Kategorie:Medienberufe]]

Aktuelle Version vom 12. Juli 2019, 09:41 Uhr

Während der Filmregisseur einen Film kreativ-künstlerisch gestaltet, trägt der Line Producer dafür Sorge, dass die Ideen für einen Film auch tatsächlich umgesetzt werden können. Während einer Produktion ist er die rechte Hand des Regisseurs und kümmert sich um organisatorische, finanzielle und logistische Belange.

Aufgaben:

Im Auftrag des Produzenten betreut und überwacht er jeweils ein einziges Projekt. Er fungiert wie eine Schnittstelle zwischen den kreativen Köpfen und der wirtschaftlichen Abteilung eines Films. Bei einer Filmproduktion ist er von Anfang an mit dabei. Er arbeitet bei der ersten Recherche zum Film mit und ist bei den weiteren Vorbereitungen, dem Dreh selbst und der Postproduktion mit eingebunden. Seine Arbeitsweise ist die eines Managers, bei dem alle logistischen Fäden zusammenlaufen. Wesentlich für seine Arbeit ist es, dass er es schafft Personal- und Zeitabläufe zu koordinieren und dabei den finanziellen Aspekt nicht aus den Augen zu lassen. Denn er ist es, der darauf achten muss, dass das angesetzte Budget für einen Film auch tatsächlich eingehalten wird. Er muss die Balance finden zwischen finanziellen Möglichkeiten und den kreativen Visionen des Regisseurs. Drohen diese miteinander zu kollidieren, ist es seine Aufgabe nach Lösungen und möglichen Alternativen zu suchen. Auch Förderanträge zu stellen oder Verträge aufzusetzen fällt in seinen Aufgabenbereich. Arbeitet er bei Livesendungen, sitzt er in der Regie und gibt während der Sendung Feedback, beispielsweise dem Moderator einer Sendung.

Voraussetzungen:

Kaufmännisches Wissen, Managerqualitäten und Kommunikationsfähigkeit sind wohl die wichtigsten Voraussetzungen, die ein Line Producer erfüllen sollte. Dazu kommen Verhandlungsgeschick und Pünktlichkeit. Da er Personalverantwortung trägt, muss er entscheidungssicher, belastbar und stressresistent sein. Er muss ein gutes Zeitmanagement an den Tag legen und selbst kritikfähig sein. Darüber hinaus muss er jedoch auch ein Gespür für künstlerische Schaffensprozesse im Allgemeinen und für die Filmszene im Besonderen haben. Nur so kann er der Filmcrew qualifiziertes Feedback geben.

Ausbildung:

In den Beruf des Line Producers führt kein herkömmliches Studium oder eine gesetzlich anerkannt Ausbildung. Meist führt erst eine langjährige Erfahrung in der Filmbranche in diese Position. Nicht ungewöhnlich ist es zuvor als Produktionsassistent gearbeitet zu haben. Aber auch ein wirtschaftswissenschaftliches Studium kann gute Grundlagen bilden. Denn immerhin hat der Line Producer viel mit Budgetplanung und Optimierungsprozessen zutun. Arbeitsmöglichkeiten: Der Line Producer arbeitet bei Film-, Fernsehe- oder Werbeproduktionen. Dabei kann er sowohl bei der Produktion von Kinofilmen beteiligt sein, als auch bei täglich live gesendeten Shopping-Sendungen. Je nach Arbeitsumfeld können seine Aufgaben dementsprechend unterschiedlich ausfallen.

Weblinks: